Tödlicher Unfall bei Mundelsheim 30-Jährige auf der A81 überfahren

Am frühen Montagmorgen kam auf der Autobahn 81 bei Mundelsheim eine Frau ums Leben. Sie war aus ihrem Auto ausgestiegen. Zeitweise war die Strecke Richtung Stuttgart komplett gesperrt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Nach dem tödlichen Unfall auf der Autobahn 81 bei Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg) am Montagmorgen sind die genauen Umstände noch weitgehend ungeklärt. Inzwischen hat die Polizei die Identität der Toten ermittelt, es handelt sich um eine 30-jährige Frau. Sie habe am frühen Montagmorgen einen Wagen an der Baustelle geparkt und war ausgestiegen. Dann sei sie von einem Lastwagen erfasst und auf den Mittelstreifen der Autobahn geschleudert worden sein. Dort überfuhr sie ein Pkw.

Unfall am frühen Morgen

Ein vorbeifahrender Lkw-Fahrer hielt an und versuchte die Frau erfolglos zu reanimieren. Die 30-Jährige erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen.

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg teilte auf SWR-Anfrage mit, dass gegen 3:30 Uhr die erste Meldung bei der Polizei einging: Ein Pannenfahrzeug stehe auf der A81 bei Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg), eine Person befinde sich daneben.

Offen bleibt die Frage, ob die Frau die Halterin des abgestellten Wagens war. Den hatte sie an der Baustelle abgestellt, obwohl sich in etwa 300 Metern Entfernung ein Parkplatz befinde, hieß es seitens der Polizei. Weshalb sie das tat, war ebenfalls noch unklar - zumal der Wagen keine Panne hatte. "Daher können wir einen Suizid aktuell nicht ausschließen", sagte ein Polizeisprecher.

Lange Staus

Die A81 blieb in Richtung Stuttgart für mehrere Stunden gesperrt. Es bildeten sich bis zu 20 Kilometer lange Staus. Ein Sachverständiger soll nun den Hergang des Unfalls klären.

Dauer
STAND