Kommunalwahlen in Baden-Württemberg Stuttgart startet Kampagne für mehr Wähler

Nicht einmal jeder zweite geht zur Wahl. Das ist in Stuttgart bei Kommunalwahlen seit rund 20 Jahren der Fall. Am Montag hat die Stadt nun eine Kampagne gestartet, um das zu ändern.

Unter dem Motto "Meine Stimme für Stuttgart" sollen im gesamten Stadtgebiet Plakate zu sehen sein. Darauf befinden sich neben Fotomotiven Sprüche wie "Denn das Morgen zählt schon heute" oder "Weil Stuttgart für mich Heimat ist".

Stimmzettel der Kommunalwahl (Foto: dpa Bildfunk, Sebastian Gollnow/dpa)
Die Beteiligung liegt bei den Stuttgarter Kommunalwahlen seit nunmehr zwei Jahrzehnten unter 50 Prozent. Das will die Stadtverwaltung ändern und hat eine Kampagne für eine halbe Million Euro gestartet. (Symbolbild) Sebastian Gollnow/dpa

Auf einer zeitgleich freigeschalteten Internet-Seite gibt es Hintergründe zur Kommunalwahl, zur Arbeit des Gemeinderats und zum sogenannten "Stuttgart-Tag". An diesem will die Stadt auf den Marktplatz einladen, damit unter anderem Bürger mit Kandidaten ins Gespräch zu kommen.

Infomobil fährt in Stadtteile

Vom 6. bis zum 22. Mai wird zudem ein Infomobil in die Stuttgarter Stadtteile fahren. Interessierte können dort etwa erfahren, was die Aufgaben des Gemeinderats sind und wie gewählt wird.

Der Tübinger Politikwissenschaflter Hans-Georg Wehling begrüßt die Kampagne. Grundsätzlich sei es allerdings so, dass sich Bürger mehr für Bundes- und Landes- als für Kommunalthemen interessierten, so Wehling am Montag gegenüber "SWR Aktuell".

Für die Kampagne hat der Gemeinderat 500.000 Euro bereitgestellt. Ziel sei es, dass mehr Bürger zur Wahl gehen. Denn desto eher spiegele der Gemeinderat die Interessen der Bürger wider, so ein Stadtsprecher gegenüber dem Südwestrundfunk.

STAND