Eine Messstation, die die Luftqualität misst, steht vor dem Hauptbahnhof. Die grün-schwarze Landesregierung hat konkrete Maßnahmen zur Luftreinhaltung in Stuttgart festgezurrt,  (Foto: dpa Bildfunk, Archivbild)

Luftreinhaltung in Stuttgart: Einigung im Koalitionsausschuss Verbesserung für Pendler und 40 neue Stickoxid-Messstellen

Im Kampf gegen weitere drohende Diesel-Fahrverbote werden 40 neue Standorte für Stickoxid-Messstellen ausgewiesen. Auch Pendler, die Euro-4-Dieselautos fahren, können sich freuen.

Dauer

Die Zahl der Messstellen in Stuttgart steigt auf 53. Das hat das Staatsministerium nach der Sitzung des grün-schwarzen Koalitionsausschusses am Dienstag mitgeteilt. Die Messstellen sollen unverzüglich kommen. Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) wird damit beauftragt. Die Standorte aller Messstellen sind hier abrufbar.

Neue Messstellen entstehen hier:
StadtbezirkMesspunktHausnummer
Stuttgart-Bad CannstattBad Cannstatt, Hallschlag35
Stuttgart-Bad CannstattPragstraße88
Stuttgart-BirkachBirkach, Welfenstraße63
Stuttgart-BotnangBotnang, Vaihinger Landstraße111
Stuttgart-DegerlochDegerloch, Epplestraße75
Stuttgart-FeuerbachFeuerbach, Wiener Straße71
Stuttgart-HedelfingenHedelfingen, Rohrackerstraße20
Stuttgart-MitteHohenheimer Straße72
Stuttgart-MitteHohenheimer Straße58a/58b
Stuttgart-MitteHohenheimer Straße75
Stuttgart-MitteHohenheimer Straße69
Stuttgart-MitteNeckarstraße94/96
Stuttgart-MitteNeckartor
Stuttgart-MitteStuttgart-Mitte, Olgastraße123
Stuttgart-MühlhausenMühlhausen, Wagrainstraße73 A/B
Stuttgart-MünsterMünster, Elbestraße123
Stuttgart-NordHeilbronnerstraße97
Stuttgart-NordStuttgart-Nord, Am Kochenhof5
Stuttgart-NordStuttgart-Nord, Am Kräherwald91
Stuttgart-ObertürkheimObertürkheim, Imweg47
Stuttgart-OstStuttgart-Ost, Wagenburgstraße78
Stuttgart-PlieningenPlieningen, Scharnhäuser Straße18
Stuttgart-SillenbuchSillenbuch, Kirchheimer Straße80
Stuttgart-SillenbuchSillenbuch-Riedenberg, Schemppstraße15 A/B
Stuttgart-StammheimStammheim, Freihofstraße44
Stuttgart-SüdHauptstätter Straße119-121
Stuttgart-SüdRömerstraße20
Stuttgart-SüdStuttgart-Süd, Immenhofer Straße40
Stuttgart-SüdStuttgart-Süd, Neue Weinsteige6A
Stuttgart-UntertürkheimUntertürkheim, Fellbacher Straße87 a/b
Stuttgart-UntertürkheimUntertürkheim, Kappelbergstraße66
Stuttgart-VaihingenVaihingen, Hauptstraße73 A
Stuttgart-VaihingenVaihingen, Hauptstraße76
Stuttgart-WangenWangen, Hedelfinger Straße6
Stuttgart-WeilimdorfWeilimdorf, Solitudestraße212
Stuttgart-WestRotebühlstraße155
Stuttgart-WestSchwabstraße12
Stuttgart-ZuffenhausenZuffenhausen Ludwigsburger Straße131
Stuttgart-ZuffenhausenZuffenhausen Ludwigsburger Straße115
Stuttgart-ZuffenhausenZuffenhausen, Schwieberdinger Straße25

Vor allem soll die Situation am Neckartor verbessert werden

Die Koalition verbindet damit nach früheren Angaben die Hoffnung, dass die Werte an der Messstelle am Stuttgarter Neckartor als Ausreißer nach oben identifiziert werden können. Diese würde dann nicht mehr maßgeblich für die Bewertung der Luftqualität im gesamten Stuttgarter Stadtgebiet dienen, so die Argumentation des Staatsministeriums. Damit sollen Fahrverbote für Euro-5-Diesel vermieden werden.

Euro-4-Diesel: Ausnahmen für P&R-Anlagen

Der Koalitionsausschuss hat sich auch darauf geeinigt, dass 16 Park-&-Ride-Anlagen des VVS-Verbund-Schienennetzes, die in der Umweltzone, aber außerhalb des Stuttgarter Talkessels liegen, für Diesel-Autos der Euro-Norm 4 mit grüner Plakette vom Diesel-Fahrverbot ausgenommen sind. Pendler sollen die P&R-Anlagen künftig anfahren können, um ihre Fahrt dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortsetzen zu können.

Die 16 P&R-Anlagen außerhalb der Innenstadtgebiete, aber innerhalb der Umweltzone, die von Euro-4-Dieselfahrzeugen angefahren werden können:
Degerloch Albstraße
Heumaden
Obertürkheim Hafenbahnstr. Nord
Obertürkheim Hafenbahnstr. Süd
Österfeld (Unterer Grund)
Plieningen
Rohr
Ruhbank (Fernsehturm)
Salzäcker
Vaihingen (S-)
Wagrainäcker
Weilimdorf Parkhaus
Weilimdorf Weissacher Str. Nord
Weilimdorf Weissacher Str. Süd
Zuffenhausen Am Bahnhof
Zuffenhausen Parkplatz

Bessere Luft durch neuen Straßenbelag

Zur Senkung der Luftschadstoffe in Stuttgart soll ein sogenannter fotokatalytischer Straßenbelag aufgebracht werden, der Stickoxid in harmlose Substanzen umwandeln soll. Mitte April soll dieser Straßenbelag zwischen Neckarstraße und Heilmannstraße aufgebracht werden. Auch fünf landeseigene Gebäude sollen mit fotokatalytischer Fassadenfarbe angestrichen werden, um die Stadtluft besser zu machen.

Der neue Expressbus der Linie X1 (Foto: Pressestelle, SSB)
Der Schnellbus X1. Für ihn soll die bestehende Busspur ausgeweitet werden. Pressestelle SSB

Filtersäulen, Busspur und "Härtefallstelle"

Als weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Luft in Stuttgart sind Filtersäulen für Feinstaub und Stickstoffdioxid und die Einrichtung einer Busspur am Neckartor geplant. Die bestehende Spur für den X1-Schnellbus soll somit ausgeweitet werden. Außerdem bittet die Landesregierung die Stadt Stuttgart, eine sogenannte "Härtefallstelle" für Besitzer von Euro-4-Dieselfahrzeugen einzurichten, die bislang keine Ausnahmegenehmigung vom Fahrverbot erhalten haben. Dort sollen deren Fälle erneut bewertet werden können. Zahlreiche Antragsteller waren bei den Ausnahmegenehmigungen zunächst leer ausgegangen. Des Weiteren erwies sich die praktische Kontrolle im Straßenverkehr als problematisch.

STAND