Kind spielt mit Bauklötzen (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Städtische Kita in Stuttgart Erzieherin und Azubi sollen Kinder misshandelt haben

Die Hinweise kamen wohl anonym – in einer Kindertageseinrichtung in Stuttgart-Sillenbuch sollen Kinder misshandelt worden sein. Die Stadt Stuttgart erstattete Anzeige.

Die Beschuldigten, eine Erzieherin und ein Auszubildender, seien sofort von ihren Aufgaben entbunden worden, teilte ein Sprecher der Stadtverwaltung Stuttgart am Freitag dem SWR mit. Die Anschuldigungen seien überprüft worden und der Verdacht habe sich erhärtet, dass Grund zur Annahme bestand, dass das Kindeswohl gefährdet war.

Fristlose Kündigungen eingeleitet

Die Stadtverwaltung habe gegenüber den Beschuldigten dann unverzüglich die notwendigen arbeitsrechtlichen Maßnahmen zur fristlosen Kündigung eingeleitet und die Vorgänge zur strafrechtlichen Überprüfung angezeigt, sagte der Sprecher der Stadt Stuttgart weiter. Zu den konkreten Tatvorwürfen wollte sich der Sprecher nicht äußern.

Zuvor hatte der private Radiosender "Antenne 1" in Stuttgart von den Vorwürfen berichtet. Der Sender hatte nach eigenen Angaben einen anonymen Brief erhalten.

STAND