Vier Schwerverletzte auf A8 bei Kirchheim/Teck Polizeiauto an Unfallstelle erfasst

Ein Kleintransporter ist am Dienstagmorgen auf der Autobahn 8 bei Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) auf einen Streifenwagen geprallt. Drei Frauen wurden lebensgefährlich verletzt.

Dauer

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstagmorgen auf der A8 bei Kirchheim unter Teck gekommen. Einem Lkw war auf der linken Spur in Fahrtrichtung München ein Reifen geplatzt. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte mit Blaulicht das Fahrzeug ab, als der 48-jährige Fahrer eines nachfolgenden Kleintransporters von hinten ungebremst in das Polizeiauto fuhr.

Vier Menschen schwer verletzt

Bei dem Zusammenstoß erlitten drei Mitfahrerinnen in dem Kleintransporter lebensgefährliche Verletzungen, der Fahrer wurde schwer verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Die drei Frauen im Alter von 33, 54 und 64 Jahren waren laut Polizei nicht angegurtet. Die Polizisten hatten zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes ihr Auto bereits verlassen und wurden nicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro.

A8 stundenlang gesperrt - langer Stau

Bis zur Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn für Stunden zwischen Kirchheim/Ost und Aichelberg gesperrt. Vor der Unfallstelle staute sich der Verkehr stundenlang über mehrere Kilometer.

STAND