Kandidatur zum Oberbürgermeister in der Landeshauptstadt SPD-Mann Martin Körner will OB in Stuttgart werden

Der Stuttgarter SPD-Fraktionsvorsitzende Martin Körner möchte gerne Oberbürgermeister von Stuttgart werden. Der studierte Volkswirt glaubt, dass er mit seinem Stuttgarter Stallgeruch punkten kann.

Dauer

Martin Körner erklärte, er rechne mit der Unterstützung seiner Partei, werbe aber auch um Liberale oder Freie Wähler. Er wolle durch Bürgernähe punkten und sein vorrangiges Ziel sei es bezahlbaren Wohnraum in Stuttgart zu schaffen. "Entscheidend ist doch, dass wir an der Spitze der Stadt aus meiner Sicht schon auch ein bisschen eine neue Dynamik und einen neuen politischen Aufbruch brauchen", sagte Körner gegenüber dem SWR.

Stuttgart-Erfahrung soll Punkte bringen

Der 48-jährige Körner ist studierter Volkswirt und sitzt seit 2014 im Stuttgarter Gemeinderat. Er ist Fraktionsvorsitzender der SPD. Martin Körner kann auf weitere Stuttgart-Erfahrung zurückgreifen. Von 2009 bis 2014 war er Bezirksvorsteher von Stuttgart-Ost.

Zuvor hatte mit dem jungen Bürgermeister Marian Schreier aus Tengen (Kreis Konstanz) ein weiterer Sozialdemokrat seine Kandidatur um die Nachfolge Fritz Kuhns (Grüne) angekündigt. Bisher hat weder die SPD noch irgendeine andere Partei offiziell einen Kandidaten für die Stuttgarter OB-Wahl am 8. November benannt.

STAND