Kampf gegen Luftschadstoffe in der Region Stuttgart Stickoxid-Reinigung im Fellbacher Stadttunnel

Im Fellbacher Stadttunnel ist am Dienstag ein neue Filteranlage für Stickoxide in Betrieb gegangen. Damit sollen Stickoxide in Nitrate umgewandelt werden.

Filteranlage für Stickoxide, die in einem Tunnel in Fellbach aufgestellt wird. (Foto: SWR)
Der "Staubsaugerteil" des Stickoxid-Katalysators

Das Filtergerät ist in dem großen Tunnel installiert, der unter der Stadt Fellbach (Rems-Murr-Kreis) hindurchführt. Dort soll es über mehrere Wochen getestet werden. Die Universität Stuttgart begleitet den Versuch.

Gerät funktioniert wie ein Staubsauger

Die Anlage funktioniert wie ein Staubsauger, der in Auspuffhöhe Schadstoffe ansaugt. Mithilfe von Filtern wird Stickoxid aus der Luft gezogen und in harmloses Nitrat gewandelt. Die Hersteller von der badischen Firma air2public versprechen sich von dem Filter große Erfolge - und hoffen auch auf einen Einsatz am Stuttgarter Neckartor. Nach Angaben des Instituts für Feuerungs- und Kraftwerktechnik der Uni Stuttgart ist ein Vorteil der Filteranlage, dass auch Feinstaub und Ozon angesaugt werden.

STAND