Jubiläumsfeiern im November 100 Jahre Merz Bildungswerk in Stuttgart

Der Name Merz steht in Stuttgart für eine Privatschule, für einen Kindergarten, ein Internat und eine Hochschule für Gestaltung. Das Bildungswerk wird in diesem Jahre hundert Jahre alt.

zwei große Gebäude in einem Wald, daneben Tennisplätze. (Foto: Luftbild: Manfred Storck)
Luftbild: Manfred Storck

Der Reformpädagoge und Architekt Albrecht Leo Merz gründete im Herbst 1918 das Merz Bildungswerk als Bildungseinrichtung für Kinder und Erwachsene. Der Gründer wollte im Werkhaus unterhalb der Stuttgarter Geroksruhe nicht weniger als das Bildungs- und Erziehungswesen reformieren.

"Wofür lerne ich das?"

Werkhaus und Werkschule hatten und haben eine ganzheitlich ausgerichtete Pädagogik mit handwerklich und gestalterischen Kompetenzen auf ihre Fahnen geschrieben. Ein Konzept, das der heutige Leiter der Merz Schule Konstantin Merz im SWR-Interview so beschrieb: "Nicht nur die reine Wissensvermittlung ist wichtig, sondern das Hinterfragen: Wofür lerne ich das? Und das dann gleichzeitig in die Praxis umzusetzen." Seit der Schulgründung ist das pädagogische Konzept immer wieder an die sich verändernde Welt angepasst worden. "Heute beginnen wir in der Zweiten Klasse mit Computerbildung."

Dauer

Modellcharakter der Schule

Die Privatschule Merz hat ihren Preis, kostet jeden Monat 101 Euro Schulgeld. Wer über den offiziellen Bildungsplan hinaus etwa an Rhetorik- oder Rezitationsunterricht teilnehmen will, muss mehr zahlen. Schulleiter Konstantin Merz betont aber, dass die Schule auch Stipendien vergibt. Ihm ist der Modellcharakter der Schule wichtig. "Wir können auch Dinge ausprobieren, die über den offiziellen Lehrplan hinausgehen und dadurch Impulse an die Bildungslandschaft in Baden-Württemberg weitergeben", so Merz im SWR.

STAND