Grünen-Politikerin Gabriele Nuber-Schöllhammer (Foto: SWR)

Endergebnis der Gemeinderatswahl in Stuttgart Grüne auch in der Hauptstadt in der Pole-Position

Stuttgart hat gewählt - das vorläufige amtliche Endergebnis der Kommunalwahl 2019 steht seit Dienstagabend fest. Ganz vorne landen die Grünen, gefolgt von der CDU.

Vorläufiges amtliches Endergebnis Kommunalwahl 2019 in Stuttgart (Foto: SWR)

Die Grünen haben bei der Kommunalwahl 2019 zugelegt und die CDU als stärkste Partei im Stuttgarter Gemeinderat abgelöst. Die Grünen landeten bei 26,3 Prozent und holten damit 2,3 Prozentpunkte mehr als noch 2014.

Die CDU hat deutlich verloren - und zwar um rund 9 Prozentpunkte. Sie landet im vorläufigen amtlichen Endergebnis bei 19,4 Prozent. Die SPD hat vergleichsweise geringe Verluste. Sie kommt auf 11,6 Prozent.

AfD landet bei gut 6 Prozent

Die FDP kommt auf 7,9 Prozent. Die Freien Wähler landen wie vor fünf Jahren schon bei 7,1 Prozent, die AfD bei 6,1 Prozent nach 4,7 Prozent vor fünf Jahren.

Ioannis Sakkaros (Kein Fahrverbot in Stuttgart) ist der Organisator der Demonstrationen gegen ein Diesel-Fahrverbot in Stuttgart. Er ist neu im Stuttgarter Gemeinderat. Er sucht nun nach politischen Verbündeten. 

Dauer

Zufriedenheit beim Stuttgarter OB

Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) kommentierte das vorläufige Ergebnis der Gemeinderatswahl: "Ich persönlich freue mich, dass die Grünen wieder stärkste Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat sind. Damit sind Themen wie Klimaschutz, Fahrradverkehr und nachhaltige Mobilität insgesamt eindeutig gestärkt."

"Wirtschaftspolitik laut Wählerbefragung am wichtigsten

Welche Themen waren den Wählern besonders wichtig bei der Gemeinderatswahl? Bei einer Nachwahlbefragung antworteten die meisten Wähler mit Wirtschaftspolitik, gefolgt vom Thema Wohnen. Thema Integration und Verkehr folgen auf Platz drei und vier.

Grafik zu den wahlentscheidenden Themen bei der Gemeinderatswahl in Stuttgart (Foto: SWR, infratest dimap)
infratest dimap
STAND