Das innere eines Flugzeugs ist mit Computerarbeitsplätzen ausgestattet (Foto: Pressestelle Airport Stuttgart)

Flughafen Stuttgart Forschungsflugzeug SOFIA bis Freitag in Stuttgart

Am Montagmorgen ist das Forschungsflugzeug SOFIA in Stuttgart eingetroffen. Mehrere Tage lang können sich Interessierte über die Arbeit des fliegenden Observatoriums informieren.

Das Forschungsflugzeug SOFIA ist am frühen Montagmorgen auf dem Stuttgarter Flughafen gelandet - ursprünglich war es schon am Sonntag erwartet worden. Wegen technischer Schwierigkeiten in Kalifornien kam die fliegende Sternwarte erst um 4:15 Uhr in Stuttgart an.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Entstehung von Sternen beobachten

Schon ab 3 Uhr war die Besucherterrasse am Flughafen geöffnet. Interessierte können SOFIA bis kommenden Freitag besichtigen. Das Flugzeug hat ein 17 Tonnen schweres Teleskop an Bord. Damit können Forscher unter anderem die Entstehung junger Sterne und Planetensysteme beobachten. SOFIA ist eine Abkürzung und steht für Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie. Die Maschine ist das weltweit einzige fliegende Infrarot-Observatorium und eines der größten deutsch-amerikanischen Projekte zur Erforschung des Weltraums.

Bis Freitag in Stuttgart

Anlass für SOFIAs Besuch ist die Jahrestagung der Deutschen Astronomischen Gesellschaft an der Universität Stuttgart. Bei der Veranstaltung, die vom SOFIA-Institut der Universität Stuttgart ausgerichtet wird, werden verschiedene astrophysikalische Themen aufgegriffen - besonderer Schwerpunkt liegt aber auf der Luft- und Raumfahrtastronomie.

Das Forschungsflugzeug soll am Mittwoch zu einem Wissenschaftsflug über Europa abheben. Am Freitag fliegt SOFIA wieder zurück zu ihrem Heimatflughafen bei Los Angeles.

STAND