Festakt zu 100 Jahren Frauenwahlrecht im Landtag von Baden-Württemberg (Foto: SWR)

Festakt zu 100 Jahren Frauenwahlrecht im Landtag BW Noch immer deutlich weniger Frauen in der Politik

Mit einem Festakt haben Frauen aus Politik und Gesellschaft 100 Jahre Wahlrecht für Frauen gewürdigt. Dabei wurde erneut eine Änderung des Landeswahlrechts gefordert.

Frauen verdienen weniger, Frauen leiten seltener Unternehmen und auch heute sitzen deutlich weniger Frauen als Männer im Landtag von Baden-Württemberg.

Die Abgeordneten des Landtags von Baden-Württemberg sitzen bei einer Debatte im Plenarsaal. (Foto: dpa Bildfunk, Archivbild)
Im Landtag von BW sitzen wenig Frauen Archivbild

Bürgerforum gefordert

Für Veränderung brauche es Gesetze, sagte die Vorsitzende des Landesfrauenrats Charlotte Schneidewind-Hartnagel. Und nach der gescheiterten Wahlrechtsreform fordert der Frauenrat jetzt ein Bürgerforum.

Das soll beraten, wie man das Wahlrecht in Baden-Württemberg ändern könnte - damit alle gesellschaftlichen Gruppen im Landtag vertreten sind. Dort sind zurzeit nur ein Viertel der Abgeordneten Frauen. So wenig wie in keinem anderen Bundesland.

Wahlrecht für Alle war nur ein Anfang

Alle Rednerinnen beim Festakt im Stuttgarter Landtag haben betont: Das gleiche Wahlrecht für Frauen und Männer sei nur ein Anfang gewesen. Heute vor 100 Jahren durften Frauen in Württemberg zum ersten Mal wählen – und auch gewählt werden. Im damaligen Baden schon eine Woche früher.

STAND