Ein Mann hält einen Telefonhörer in der Hand. Er ist nur im Umriss zu erkennen.  (Foto: dpa Bildfunk, Julian Stratenschulte)

Falsche Polizisten in Stuttgart unterwegs Seniorin um 100.000 Euro gebracht

Wenn zuhause das Telefon klingelt und der Anrufer sich als Polizist ausgibt, sollten die Alarmglocken läuten. Denn meist lauert am anderen Ende ein Betrüger, der auf Beute hofft.

Mehr als 100.000 Euro haben Betrüger als angebliche Polizisten und Staatsanwälte bei einer Seniorin in Stuttgart erbeutet. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die Unbekannten hatten der 85-Jährigen demnach am Telefon weisgemacht, dass in Nachbarschaft Einbrecher festgenommen worden seien. Zur Sicherheit solle die Frau ihre Wertsachen an die Polizei übergeben.

Betrüger noch während der Tat am Telefon

Die Seniorin überreichte am Donnerstag Bargeld, Schmuck und Goldmünzen an einen Abholer, während sie weiter mit den Tätern telefonierte, teilte die Polizei mit. Als die Verbindung abbrach, wählte die Seniorin den Notruf und rief echte Beamte auf den Plan. Von den Tätern gibt es noch keine Spur. 

STAND