Kostenlose Lebensmittel in der "Raupe Immersatt" Bundesweit erstes Foodsharing-Café in Stuttgart eröffnet

Die "Raupe Immersatt" ist nach Angaben der Betreiber das erste Foodsharing-Café Deutschlands. Fünf Studenten wollen damit ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

In der Raupe Immersatt werden nur Lebensmittel angeboten, die vor der Mülltonne gerettet werden konnten. Alles noch essbar, aber aussortiert. Das Café-Team sammelt diese Lebensmittel ganz legal in Supermärkten und bei Privatpersonen. Lagert sie im Café in Kühlschränken und bietet sie dort umsonst an. Außerdem soll es in dem Café auch Kochworkshops geben, bei denen gerettete Lebensmittel gemeinsam verkocht und gegessen werden.

Finanzierung über Verkauf von Getränken

Finanziert werden soll das Café über den Verkauf von Getränken. Die haben keinen festen Preis, stattdessen entscheidet jeder selbst, was er zahlen möchte.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Die Studenten haben das Konzept gemeinsam entwickelt. Seit zwei Jahren engagieren sie sich auf der deutschlandweit vernetzten Plattform "Foodsharing". So haben sie sich in Stuttgart schon ein größeres Netzwerk aus 40 Betrieben aufgebaut - darunter verschiedene Supermärkte und Bäcker. Beinahe jeden Tag sammelt jemand aus der Gruppe dort Essen ein.

Idee mit Bürgerpreis der Stadt Stuttgart ausgezeichnet

Für die Idee gab es Anfang des Jahres den Bürgerpreis der Stadt Stuttgart. Dennoch hatten die Essensretter große Probleme, im teuren Stuttgart eine bezahlbare Lokalität zu finden. Letztlich ist es ein Ladenlokal am Hölderlinplatz im Stuttgarter Westen geworden. Ab Freitag um 10 Uhr hat das Café dann für alle geöffnet.

STAND