Europa-Demo in Stuttgart (Foto: dpa Bildfunk, Christoph Schmidt)

Rund 12.000 Teilnehmer in der Innenstadt Stuttgart protestiert für Europa und gegen Nationalismus

Vor den Europawahlen haben tausende Menschen in Stuttgart gegen Nationalismus und für ein solidarisches Europa demonstriert. Laut Veranstalter nahmen rund 12.000 Teilnehmer an der Aktion teil.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Die EU-weiten Proteste stehen unter dem Motto "Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus". In Deutschland fanden dazu Großdemos in Stuttgart, Freiburg, Berlin, Frankfurt am Main, Leipzig, München, Köln und Hamburg statt. Insgesamt sollen laut Veranstalter rund 150.000 Menschen teilgenommen haben, davon 12.000 in Stuttgart und rund 2.500 in Freiburg.

Protestaktion in Stuttgart gegen Nationalismus

Am Vormittag fand zu Beginn am Arnulf-Klett-Platz in Stuttgart eine Kundgebung statt, bei der auch Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) sprach. Danach startete die Demonstration durch die Innenstadt. Laut Polizei sei die Demonstration friedlich verlaufen, es sei aber wegen zahlreicher gesperrter Straßen zu Verkehrsbehinderungen gekommen.

Ein weißes Plakat mit roter, blauer und grüner Ausfschrift: "Ein Europa für Alle" (Foto: SWR, Cengis Tarhan)
Aufgerufen zu der Aktion hatte das Bündnis "Ein Europa für alle - Deine Stimme gegen Nationalismus". Cengis Tarhan

Bündnis aus mehr als 250 Organisationen

Zu den Protesten aufgerufen hatte ein breites Bündnis, dem mehr als 250 Initiativen angehören. Zum Trägerkreis der Demonstrationen gehören Attac, das Kampagnennetzwerk Campact, der Paritätische, der Verein "Mehr Demokratie", Pro Asyl, die Seebrücke, die Naturfreunde und deren Jugendorganisation. Neben den Grünen unterstützen die Linkspartei, die SPD und die Piratenpartei die Aktion.

STAND