Ein Vater und sein Kind sitzen im Behandlungszimmer beim Kinderarzt (Foto: SWR, Werner Trefz)

Bundesweites Pilotprojekt startet im Rems-Murr-Kreis Fellbach will Kinderarztmangel beseitigen

Immer mehr Kinderärzte finden keinen Nachfolger, insbesondere im ländlichen Raum herrscht Mangel. In Fellbach im Rems-Murr-Kreis startet dazu jetzt ein bundesweit neues Pilotprojekt.

Drei Kinderärzte gibt es in Fellbach, einer davon plant schon länger seinen Ruhestand. Damit die Praxis nicht geschlossen werden muss, wurde das baden-württembergische Start-Up "Paedoc" ins Boot geholt. Das genossenschaftliche Netzwerk übernimmt die Praxis und stellt dort eine junge Ärztin an.

Kinderarztpraxis erhalten

Laut "Paedoc" liegt es vor allem an den als nicht zeitgemäß empfundenen Arbeitsbedingungen, dass immer mehr Kinderärzte keine Nachfolger finden. Das Start-Up bietet seinen Mitarbeitern darum neue Arbeitsmodelle wie eine Anstellung in Teilzeit an.

"Paedoc" setzt sich für den Abbau von Bürokratie ein und bietet Hilfe bei der Einrichtung von IT und der EDV in Kinderarztpraxen an. Zudem liefert das Start-Up Konzepte, um eine Praxisübergabe zu koordinieren und zu betreuen.

STAND