American Football-Team Wilhelma-Krokodil wird Maskottchen bei Leonberg Alligators

Den Alligator hat das Leonberger American Football-Team schon im Namen. Jetzt haben die "Leonberger Alligators" auch das passende Maskottchen: das Wilhelma-Krokodil Frederick.

Zwei Jungen mit Football-Helmen posen mit einem Krokodil-Exponat. (Foto: Pressestelle, Wilhelma)
Alligatoren unter sich: Das Wilhelma-Krokodil soll das Maskottchen der Leonberg Alligators werden. Pressestelle Wilhelma

Mit 4,31 Meter Länge ist Frederick das größte Krokodil in Deutschland. Allerdings ist es noch etwas schüchtern und zeigt sich nur selten den Besuchern. "Frederick muss einfach mehr rauskommen", so Wilhelma-Direktor Thomas Kölpin.

"Lebendes Maskottchen mit Biss"

Das scheint jetzt möglich. Denn der American Football-Verein Leonberg Alligators sucht ein lebendes Maskottchen und eines "das richtig Biss" hat, so Manuel Frey von den Alligators.

Frederick soll bereits am Samstag den Leonbergern Glück bringen. Denn ab 15 Uhr spielen die Leonberg Alligators gegen die Albstadt Alligators. Wilhelma-Tierpflegerin Nina Pschenitschni will das Leistenkrokodil begleiten. Die Aktion sei gut vorbereitet, man habe noch die "riesige Transportbox", in der Frederick von Australien nach Stuttgart gebracht wurde.

Mutprobe der besonderen Art: Selfie mit Frederick

Eine Gefahr für die Zuschauer bestehe nicht: "Wir werden Frederick natürlich schon vor dem Spiel füttern", versichert Wilhelma-Tierpflegerin Nina Pschenitschni. Als Beweis der Unbedenklichkeit bekomme jeder, der beim Spiel der Alligators ein Selfie mit Frederick macht, eine Freikarte für die Wilhelma, teilte der zoologisch-botanische Garten am 1. April mit.

STAND