STAND

Eineinhalb Wochen nach den Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt hat sich die Zahl der inhaftierten, mutmaßlichen Krawallmacher auf 13 erhöht. Die Polizei habe fünf weitere Verdächtige im Alter zwischen 17 Jahren und 19 Jahren identifiziert, die an der Randale beteiligt gewesen sein sollen, teilte Landesinnenminister Thomas Strobl mit. Damit steigt die Zahl der tatverdächtigen Randalierer auf 37 Personen. Die Ermittlungsgruppe „Eckensee“ - benannt nach dem Ort der anfänglichen Ausschreitungen in Stuttgart - zähle inzwischen bis zu 117 Polizisten, hieß es weiter. Auch am vergangenen Wochenende sprachen Polizisten bei Kontrollen in der Innenstadt Platzverweise aus und leiteten 16 Strafverfahren ein. Der Innenminister erwägt nun eine Forderung der Polizeigewerkschaft umzusetzen und mehr Polizisten mit Schlagstöcken auszurüsten.

STAND
AUTOR/IN