STAND

In Baden-Württemberg wird es am Dienstag ungemütlich. Die Ausläufer eines Sturmtiefs sorgen im Land für ungemütliches und teils gefährliches Wetter.

Die Kaltfront eines Sturmtiefs über der Nordsee sorgt am Dienstag in Baden-Württemberg für Regen und starke Winde, die Orkanstärke erreichen können. Während in den tiefen Lagen nachmittags Sturmböen mit bis zu 85 Kilometern pro Stunde erwartet werden, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) im Bergland orkanartige Böen bis zu 115 Kilometer pro Stunde und in Gipfellagen sogar Orkanböen bis 130 Kilometer pro Stunde vorher.

Wind lässt in der Nacht auf Mittwoch zunächst nach

Am Vormittag soll es laut den Meteorologen stark bewölkt sein. Im Tagesverlauf kommt Regen hinzu. Höchsttemperaturen werden zwischen 11 Grad im höheren Bergland und 19 Grad am Bodensee erwartet. In der Nacht auf Mittwoch soll der Wind zunächst deutlich nachlassen, am Morgen allerdings wieder zunehmen. Für Mittwoch werden zudem Schauer erwartet.

Das Wetter im Südwesten

In der Nacht stellenweise Schauer. Tiefstwerte: 10 bis 4 Grad.

Tiefdruckgebiete bestimmen mit feuchtkühlen Luftmassen unser Wetter. In der Nacht entstehen gelegentlich Schauer. Im südlichen und östlichen Baden-Württemberg wird es dabei öfter nass. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 4 Grad. Tagsüber bleibt es wechselhaft mit böigem Südwestwind. Neben etwas Sonne und vielen Wolken bilden sich im Tagesverlauf Schauer und einzelne Gewitter. Die Temperaturen erreichen 11 Grad im Westerwald und 17 Grad am Oberrhein. Auch am Montag und Dienstag wechselhaft mit Schauern, sehr windig bis stürmisch. Weiterhin sehr kühl: höchstens 10 bis 16 Grad.

Unwetter Warnlage

Rheinland-Pfalz, Saarland

Warnkarte für Rheinland-Pfalz und das Saarland; Quelle: Deutscher Wetterdienst

Baden-Württemberg

Warnkarte für Baden-Württemberg; Quelle: Deutscher Wetterdienst
STAND
AUTOR/IN