STAND

Sturmtief "Sabine" hat in Baden-Württembergs Wäldern für Schäden gesorgt. Nach ersten Erkenntnissen des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sind durch die starken Böen etwa 1,6 Millionen Kubikmeter Schadholz entstanden. Rund 500.000 Kubikmeter bis 700.000 Kubikmeter davon gehören zum landeseigenen Wald. Wegen Aufräumarbeiten sind in den nächsten Tagen und Wochen zahlreiche Waldgebiete gesperrt. Den Angaben zufolge möchte das Land die Waldbesitzer bei der Schadensbewältigung unterstützen, sieht aber auch den Bund in der Pflicht. Das Unwetter war vor allem am Montagmorgen der vergangenen Woche über Baden-Württemberg gezogen.

STAND
AUTOR/IN