Kritik von Impftermin-Helfer

Offener Brief an Lucha: Überforderte Impfberechtigte und kaum freie Termine

STAND

Viele der derzeit Impfberechtigten können nicht mit Computer und Handy umgehen, und bei der Telefon-Hotline für Impftermine kommen sie nicht durch. Marcel Hiller aus Sexau (Kreis Emmendingen) unterstützt diese Menschen. Doch auch er hat zu kämpfen.

Eigentlich studiert Marcel Hiller Musikjournalistik, doch gerade hat er Semesterferien. In dieser Zeit hilft er ehrenamtlich bei einer Initiative anderen Menschen, einen Impftermin zu buchen. Und das bedeutet Telefonieren von morgens bis abends. Denn auch er hat Schwierigkeiten, überhaupt durchzukommen.

"Frust und Hilflosigkeit, Verzweiflung, das ist alles dabei."

Er ist genervt - doch die Menschen, für die er anruft, sind verzweifelt: "Frust und Hilflosigkeit, Verzweiflung, das ist alles mit dabei. Gerade auch bei älteren Menschen. Ich habe auch schon Leute am Telefon gehabt, die sind über hundert, die können mit dem PC nicht umgehen. Und wenn sie über die 116 117 probieren, an Termine zu kommen - das ist ein Trauerspiel, das geht nicht."

Immer mehr Impfberechtigte - kaum freie Termine

Überlastete Systeme, überforderte Senioren und immer mehr Impfberechtigte, aber keine freien Termine - das kritisiert Marcel Hiller in einem offenen Brief an Sozialminister Manfred Lucha (Grüne). Reagiert hat der Minister noch nicht.

Baden-Württemberg

BW-Ministerium äußert sich zu 500.000 unverimpften Dosen Anmeldesystem für Impftermine zum Neustart überlastet - dabei sind kaum Termine verfügbar

Unzählige Baden-Württemberger warten darauf, einen Termin für eine Impfung gegen das Coronavirus zu erhalten. Doch während der Neustart eher holprig verlief, macht der Gesundheitsminister wenig Hoffnung auf Besserung.  mehr...

Baden-Württemberg

Über Ostern wird weiter geimpft Über 500.000 Dosen in Baden-Württemberg unverimpft - Terminvergabe ab Freitag wieder möglich

Das Impfen kann die dritte Coronawelle in Deutschland nicht aufhalten. Dafür ist der Impfstoff noch zu knapp. Doch zwischen den Bundesländern gibt es auch Unterschiede beim Impffortschritt.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Erneut mehr Menschen auf Intensivstationen

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Blaufelden

Kreis Schwäbisch Hall seit Wochen im Fokus Inzidenz bei 1.059,4: Blaufelden neuer Coronavirus-Hotspot von Baden-Württemberg

Seit einiger Zeit zeigt sich der Kreis Schwäbisch Hall als Sorgenkind Baden-Württembergs - wenn es um Neuinfektionen rund um das Coronavirus geht. Unter den Kommunen im Kreis gibt es einen neuen Spitzenreiter.  mehr...

STAND
AUTOR/IN