STAND

"Strom statt Sprit" scheint momentan das Motto der deutschen Automobilindustrie zu sein. Baden-Württemberg gehört gemeinsam mit Berlin und Schleswig-Holstein sogar zu den Bundesländern mit den meisten Neuzulassungen von Elektroautos. Jeder sechste neue Pkw hierzulande fährt mit einer Batterie oder einem Hybridantrieb. Eine aktuelle Auswertung des Deutschen Patent und Markenamtes deutet auf einen deutschlandweiten Trend hin: Patentanmeldungen für Elektroantriebe und Batterien steigen, während die für Verbrennungsmotoren sinken. Im vergangenen Jahr wurden rund 3.130 neue Patente auf Verbrennungsmotoren angemeldet, im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Rückgang von 15 Prozent. Die Zahl der Patente auf Batterien hingegen stieg um mehr als 20 Prozent, die von Elektromotoren um knapp acht Prozent. Rückgang gab es nur bei Brennstoffzellen. Das Patentamt vermutet, dass das an den hohen Kosten liegt und daran, dass es in Deutschland kaum Tankstellen für wasserstoffbetriebene Autos gibt, für die man Brennstoffzellen braucht.

STAND
AUTOR/IN