Baden-Württemberg

Unternehmen im Land sollen Konzept für mehr Klimaneutralität erarbeiten

STAND

Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium will zusammen mit den Unternehmen des Landes eine Strategie für den Weg zur Klimaneutralität erarbeiten. Diese soll laut Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) technologische Trends aufzeigen und vor allem kleinen und mittleren Betrieben eine Hilfestellung geben, teilte sie am Freitag in Stuttgart mit. "Gemeinsames Ziel ist es, die Wirtschaft im Land beim zentralen Thema Klimaschutz wirtschafts- und industriepolitisch gut aufzustellen und die richtigen Impulse für die kommenden Monate und Jahre zu setzen", sagte die CDU-Politikerin. Die Unternehmen sollen zunächst mit 30 Millionen Euro aus einem Förderprogramm unterstützt werden. Das Land hat sich verpflichtet, bis 2040 klimaneutral zu werden.

Mehr zum Thema

Konstanz

Stadt soll bis 2035 klimaneutral werden Konstanzer Gemeinderat beschließt neue Klimaschutzstrategie

Der Konstanzer Gemeinderat hat am Donnerstag eine neue Klimaschutzstrategie für die Stadt beschlossen. Es geht um 61 Maßnahmen, die Konstanz bis 2035 weitgehend klimaneutral machen sollen.  mehr...

Baden-Württemberg

Ziele sollen verschärft werden Neues Klimaschutzgesetz BW: Experten fordern mehr Fläche für erneuerbare Energien

Solaranlagen auf Neubauten und Klimaneutralität bis 2040 - Grün-Schwarz hat viel vor. Vorher muss das neue Klimaschutzgesetz jedoch noch durch den Landtag. Verbände sehen Nachbesserungsbedarf.  mehr...

Baden-Württemberg

Einschätzungen von SWR-Umweltexperte Klimastreik von Fridays for Future: Tut BW genug für den Klimaschutz?

Am weltweiten Klimaprotest haben am Freitag Zehntausende Menschen auch in Baden-Württemberg teilgenommen. Wo steht das Land beim Klimaschutz? SWR-Umweltexperte Werner Eckert ordnet ein.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR