Baden-Württemberg

ADAC rechnet mit Staus zu Pfingsten

STAND

Am kommenden Wochenende drohen lange Staus auf den Fernstraßen. Autofahrer fast aller Bundesländer sind unterwegs. Baden-Württemberg und Bayern starten in die zweiwöchigen Pfingstferien. Daher ist die Staugefahr laut ADAC im Süden Deutschlands auch besonders groß. Vor allem am Freitagnachmittag, am Samstagvormittag und am Pfingstmontag könnte es eng werden auf den Autobahnen. Denn die Reiselust der Deutschen dürfte in diesem Jahr wieder so hoch sein wie vor Corona. Das sind die besonders belasteten Strecken in Baden-Württemberg: Großraum Stuttgart, die A5 Karlsruhe - Basel, die A6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg und die A8 Karlsruhe - Stuttgart - München. Die Pfingstreisewelle wird auch auf den klassischen Auslandsstrecken zu spüren sein, etwa auf der Tauern-, Inntal-, Rheintal- und Brennerautobahn und auf der Gotthard-Route. Die meisten europäischen Länder haben ihre Corona-Einreisebeschränkungen gelockert beziehungsweise aufgehoben. Kontrollen finden aus diesem Grund kaum mehr statt.

STAND
AUTOR/IN