Ein Auszubildender zeigt einer Auszubildenden wie ein Triebwerk gewartet wird. (Foto: dpa Bildfunk, picture-alliance/ dpa | Bernd Settnik)

Land will berufliche Ausbildung stärken

Neue Azubicard in Baden-Württemberg: "Attraktive Vorteile für Auszubildende"

STAND

Auszubildende in Baden-Württemberg sollen Vergünstigungen bekommen. Das Land hat dazu die neue "AzubiCardBW" an den Start gebracht. Sie bietet unter anderem Preis-Rabatte.

"Die Azubicard öffnet Auszubildenden die Tür zu vielen Vergünstigungen und Angeboten von Betrieben und Einrichtungen," sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) in Stuttgart. Mit der sonnengelben Karte können Auszubildende ihren Status nachweisen und Rabatte und Angebote nutzen. So gibt es etwa ermäßigte Eintritte in Kinos, Freizeiteinrichtungen sowie Theatern und Museen oder spezielle Angebote bei Einzelhändlern, Banken, Versicherungen und in der Gastronomie. All das gilt mit Beginn des Ausbildungsjahres am 1. September 2021.

Land setzt Auszubildende und Studierende gleich

"Auszubildende können mit der Azubicard nun genauso unkompliziert ihren Status nachweisen wie Studierende mit ihrem Studierendenausweis", so Hoffmeister-Kraut. Mit der neuen Karte werde die Sichtbarkeit der beruflichen Ausbildung erhöht und die Gleichwertigkeit mit der akademischen Bildung gestärkt. "Und wir schaffen attraktive Vorteile für unsere Azubis", sagte die Ministerin.

Stuttgart

Appell der IHK an potenzielle Bewerber Viele freie Lehrstellen in Baden-Württemberg

Corona hat den Ausbildungsmarkt in Baden-Württemberg weiter im Griff: Erneut sinkt die Zahl der Auszubildenden. Dabei sind die Branchen unterschiedlich stark betroffen.  mehr...

"Jugendliche für eine Ausbildung begeistern"

Die CDU-Politikerin spricht von einem wichtigen Signal für die berufliche Ausbildung, dass es zusammen mit vielen Kammern im Land gelungen sei, die Azubicard einzuführen. "Bereits in diesem Jahr werden über 33.000 Auszubildende diese Karte erhalten und nutzen können. Diese Aufmerksamkeit brauchen wir, um noch mehr Jugendliche für eine Ausbildung zu begeistern,“ betonte die Wirtschaftsministerin.

Zum Start der Azubicard in Baden-Württemberg machen eine Reihe von Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Steuerberater und Ärzte mit. Sie werden dabei vom Land finanziell unterstützt. Laufend sollen weitere Angebote hinzukommen. Das Wirtschaftsministerium informiert auf seiner Homepage darüber, welche Vergünstigungen Auszubildende im Einzelnen erhalten können.

Werbung für duale Ausbildung

"Die Azubicard ist nicht nur ein attraktives Plus für unsere Auszubildenden, von dem sowohl junge Menschen als auch teilnehmende Partnerunternehmen profitieren. Wir erhöhen damit auch nochmals die Wertigkeit der Berufsbildung in der Öffentlichkeit und werben für die duale Ausbildung", sagte Marjoke Breuning, Vizepräsidentin des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK).

Folge der Corona-Krise "Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt ist alarmierend"

Die Corona-Krise wirkt sich deutlich auf den Ausbildungsmarkt im Südwesten aus, zeigt eine SWR-Datenanalyse. Stark betroffen sind ausgerechnet auch die Berufsgruppen, in denen schon jetzt Fachkräfte fehlen.  mehr...

Handwerkstag: "Investieren in Fachkräfte von morgen"

Rainer Reichhold, Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT), lobt die neue Azubicard ebenfalls: "Sie ist ein starkes Angebot an unsere Betriebe, aber auch an unsere Auszubildenden. Betriebe, die sich beteiligen, können sich so als attraktiver Arbeitgeber präsentieren und investieren gleichzeitig in die Fachkräfte von morgen." Außerdem sei die Azubicard ein weiterer Schritt in Richtung Gleichwertigkeit von dualer und akademischer Bildung, ist Reichhold überzeugt. Es sei das gemeinsame Ziel der Handwerksorganisationen, aus dem landesweiten Angebot des Ministeriums eine immer flächendeckendere Nutzung zu machen.

Auch die Landesärztekammer unterstützt laut Wirtschaftsministerium das Projekt - ebenso wie die Steuerberaterkammer Stuttgart. Deren Präsident Uwe Schramm betonte: "Mit der Azubicard erhalten die Auszubildenden die verdiente Anerkennung ihrer Leistung in der dualen Berufsausbildung."

Mehr zum Thema

Mangelware Azubis: „Ich bin sehr besorgt!“

Die Corona-Krise ist auch eine Ausbildungs-Krise. Schüler*innen verschieben den Start in den Job, Unternehmen buhlen um Azubis, andere bilden gar nicht erst aus. Gibt es einen Ausweg aus der Krise?  mehr...

Arbeitsplatz SWR1

STAND
AUTOR/IN