STAND

Ein kurioses Phänomen ist derzeit am Himmel über Baden-Württemberg zu sehen. Hinter der Formation aus Lichtern steckt das US-Unternehmen SpaceX von Elon Musk.

"Der helle Wahnsinn", beschreibt ein Twitter-Nutzer das Phänomen, das er am Donnerstagabend über Stuttgart beobachtet hat. Auch in Karlsruhe und Ulm berichten Menschen über eine Lichterkette, die aussieht "wie eine schnelle und beleuchtete Straßenbahn".

#Starlink Satellitenschauer Eintritt in den Erdschatten Richtung Löwe 23.04. 21:58 MESZ 4 Fotos je 2 sec in #Stuttgart Der helle Wahnsinn mit blossem Auge und Fernglas https://t.co/pycFHPCbqq

#Starlink über #Ulm 😳 sah aus wie eine schnelle und beleuchtete Straßenbahn ... so ca. 30sek. gesehen 😳

Die ungewöhnliche Formation sorgt aktuell vielerorts für Irritationen. "Es sind eng hintereinander fliegende Satelliten", hieß es von der europäischen Raumfahrtagentur ESA.

SpaceX schießt tausende Satelliten für "Starlink" ins All

Die Satelliten gehören zum "Starlink"-Projekt des US-Unternehmens SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk. Bereits mehrfach wurden Satelliten für das Projekt ins All geschossen, insgesamt sollen es am Ende mehr es 12.000 sein.

Ziel des milliardenschwerden Programms ist es, sowohl entlegene Gebiete als auch Ballungszentren mit schnellem und preiswertem Breitband-Internet zu versorgen. Die jeweils über 200 Kilogramm schweren Satelliten sollen Daten von Bodenstationen bekommen und untereinander mit Hilfe von Lasern weiterleiten. Sie sollen in relativ niedrigen Umlaufbahnen fliegen und im Vergleich zu klassischer Satelliten-Kommunikation deutlich kürzere Verzögerungszeiten bieten.

Todays #Starlink Satellites approx. 20 min after launch above Stuttgart, Germany. https://t.co/u2JoT3bdWF

Astronomen befürchten zu viele Satelliten am Himmel

Die Satelliten sind nach dem Start relativ eng beieinander, sehr niedrig und deswegen sehr auffällig. Auch aufgrund des derzeit klaren Himmels seien sie momentan so gut sichtbar, hieß es von der ESA. Am besten geeignet für die Beobachtung seien die ersten ein bis zwei Stunden nach Sonnenuntergang. Dann reflektiere die Oberfläche der Satelliten das restliche Sonnenlicht. Astronomen kritisieren, dass irgendwann mehr Satelliten als Sterne am Nachthimmel zu sehen sein könnten.

Über Baden-Württemberg soll das Phänomen unter Umständen wieder am Freitagabend gegen 22 Uhr sichtbar sein. Unter findstarlink.com können Sie herausfinden, wann die Satellitenkette über Ihrer Region zu sehen ist.

Mehr zum Thema:

Projekt Starlink: Was bringt es? Darum sehen wir abends eine Lichterkette am Himmel

Besonders zwei Stunden nach Sonnenuntergang ist die Lichterreihe am Himmel über Berlin, Süddeutschland, Nordhessen und dem Rhein-Gebiet zu sehen. Es handelt sich um Satelliten des US-Unternehmens Starlink. Dahinter steckt Tesla-Gründer Elon Musk – mit einem ganz bestimmten Ziel.  mehr...

STAND
AUTOR/IN