STAND

Ab 1. Juli gelten neue Corona-Regeln in Baden-Württemberg. Unter anderem darf wieder in der Mannschaft trainiert werden. Aber auch in anderen Lebensbereichen gibt es Lockerungen.

Mit der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg entfallen viele Einzelverordnungen. Und damit auch viele der bisherigen Einschränkungen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Sport

Mannschaftssportarten wie Handball, Fußball, Volleyball und Basketball können ohne Abstandsregeln gespielt werden. Allerdings dürfen nicht mehr als 20 Personen gleichzeitig trainieren. Auch Sportarten mit Körperkontakt wie Ringen oder Judo sind wieder erlaubt. Wettkämpfe können ebenso wieder stattfinden. Aber maximal mit 100 Teilnehmern und 100 Personen als Publikum. Wenn es eine feste Sitzordnung gibt, dürfen sogar 250 Menschen zuschauen.

Lockerungen auf dem Fußballplatz Ab 1. Juli: Baden-Württembergs Hobbyfußballer dürfen wieder Zweikämpfe führen

Wegen Corona mussten Hobby- und Amateurkicker in Baden-Württemberg lange Zeit auf Körperkontakt verzichten. Dank einer neuen Verordnung kehren die Zweikämpfe jedoch bald auf die Fußballplätze zurück.  mehr...

Aufenthalt im privaten und öffentlichen Raum

Im öffentlichen genauso wie im privaten Raum dürfen sich wieder 20 Personen treffen. Es wird also nicht mehr unterschieden, ob man sich zu Hause oder im Park trifft.

Mehr Lockerungen, weniger Verordnungen. Mit der neuen überarbeiteten #Corona-Verordnung können viele Einzelverordnungen entfallen. Zudem gibt es etwa beim Sport weitere Lockerungen: https://t.co/mAq9WAUNo5

Kultur und Vereine

Auch Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen können wieder stattfinden. Auch hier gilt: Veranstaltungen bis zu 250 Personen sind möglich, wenn den Teilnehmern für die gesamte Zeit eine fester Platz zugewiesen wird und die Veranstaltung nach einem vorher festgelegten Programm abläuft.

Private Feiern

Private Feiern wie Hochzeiten, Taufen oder Geburtstagspartys brauchen kein Hygienekonzept mehr, wenn nicht mehr als hundert Personen teilnehmen. Das ist unabhängig vom Alter oder Verwandtschaftsgrad der Gäste. Es darf auch wieder getanzt werden.

Pflegeeinrichtungen

In Pflegeeinrichtungen werden die Besuchszeiten nicht mehr begrenzt, die Zahl der Besucher allerdings schon. Maximal zwei Besuche pro Tag sind erlaubt - mit Maskenspflicht und Mindestabstand.

Musik- und Kunstschulen

In Musik- und Jugendkunstschulen wird die Gruppengröße im Unterricht auf 20 Personen begrenzt. Die Abstandsregeln entfallen, außer beim Gesangsunterricht und an Blasinstrumenten - hier muss man zwei Meter Abstand halten. Beim Tanzunterricht und beim darstellenden Spiel entfallen die bisherigen Raumflächeregelungen.

Schwimmkurse und Saunen

Schwimmkurse dürfen für maximal 20 Personen gleichzeitig stattfinden. Duschen wird wieder erlaubt, auch in der Sauna. Dort bleiben allerdings Aufgüsse, Dampfbäder und Warmlufträume weiter untersagt.

Beherbergung

Vermieter von Gästezimmern und Ferienunterkünften, Campingplatzbetreiber und Hoteliers dürfen keine Gäste beherbergen, die aus einem Corona-Hotspot in Deutschland kommen. Aktuell gilt das für Gäste aus den nordrhein-westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf.

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Weitere 293 Menschen infiziert

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.  mehr...

SWR Sport in Baden-Württemberg Die Öffnung des Sports in BW nach der Corona-Pause

Der Sport in Baden-Württemberg steht nach der Corona-Pause vor der Öffnung. SWR Sport hat nachgefragt, was das für Betreiber von Fitness-Studios und Tanzstudios bedeutet.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN