STAND

Im Jahr 2020 hat der Sonderstab "Gefährliche Ausländer" des Landes Baden-Württemberg insgesamt 49 Fälle erfolgreich abgeschlossen. Das hat Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) mitgeteilt. In den fast drei Jahren seit seinem Bestehen habe der Sonderstab demnach 149 Fälle abschließen können. "Wir arbeiten hart für die Sicherheit der Menschen im Land - auch mit Blick auf kriminelle ausreisepflichtige Ausländer und Ausländer, die die Sicherheit unseres Landes gefährden", so Strobl. Unter den abgeschlossenen Fällen habe sich auch eine niedrige zweistellige Anzahl von Ausländern befunden, die die Sicherheit des Landes gefährden. 115 Fälle wurden mit einer Abschiebung abgeschlossen. "In den übrigen 34 Fällen wurden Maßnahmen getroffen, um eine erneute Wiedereinreise zu verhindern", so Strobl weiter. Mit dem Sonderstab "Gefährliche Ausländer" sollen Abschiebungshindernisse bei Mehrfach- und Intensivtätern beseitigt und komplexe Verfahren beschleunigt werden.

Justizminister stellt Statistik vor Deutlich mehr Verurteilte wegen Sexual- und Drogendelikten in Baden-Württemberg

Die Zahl der Verurteilungen in Baden-Württemberg ist im zweiten Jahr in Folge gestiegen - dieses Mal so stark wie lange nicht mehr. Die Gründe dafür sind vielschichtig.  mehr...

STAND
AUTOR/IN