BW-Ministerpräsident im SWR Aktuell Sommerinterview

Kretschmann hält weiteren Lockdown für möglich und fordert Katastrophenübungen

STAND

Nach dem verheerenden Hochwasser fordert Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mehr Katastrophenübungen. Im SWR Aktuell Sommerinterview plädiert er auch für härteres Durchgreifen bei künftigen Pandemien.

Video herunterladen (23,4 MB | MP4)

Überprüfung der Warnsysteme und Übungen für den Katastrophenfall

Nach der Hochwasser-Katastrophe will der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) das Land besser für den Schutz vor Umweltkatastrophen aufstellen und die Warnsysteme überprüfen lassen. Das sagte er im Sommerinterview mit SWR Aktuell. Er habe damit bereits Innenminister Thomas Strobl (CDU) beauftragt. "Wir brauchen neben einer digitalen Information über eine Warnapp (…) auch analoge Warnsysteme. Das werden wir sehr zügig angehen nach der Sommerpause", so Kretschmann.

Zur Frage nach mehr Katastrophenschutz-Übungen sagte er, dass in Mitteleuropa die Gefahr von Naturkatastrophen bislang unterschätzt wurde. Auch hierzulande soll es mehr Katastrophenübungen geben.

"Wir müssen ernsthaft Übungen machen für solche Fälle - es können Waldbrände sein, Hochwasser. Alles wird möglich sein, was wir bisher in dem Ausmaß nicht für möglich gehalten haben."

Kretschmann für härteres Durchgreifen bei künftigen Pandemien

Zur Corona-Pandemie sagte Kretschmann, dass ein weiterer Lockdown nicht auszuschließen sei. Deshalb hält er das Impfen für besonders wichtig. "Wir haben jetzt ja wieder eine noch ansteckendere Variante, die Delta Variante, es können noch ansteckendere kommen, vielleicht kommen noch welche, gegen die die Impfstoffe nicht richtig wirken", so Kretschmann. Wichtig sei es also "auf Sicht" zu fahren und mit dem Impfen voranzukommen.

Kretschmann betonte außerdem, dass er in einem Pandemiefall künftig früher und härter durchgreifen wolle. Es sei verhältnismäßiger am Anfang einen klaren, starken und harten Lockdown zu machen, als immer wieder Maßnahmen ergreifen zu müssen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hat sich am Freitag den Fragen von Moderatorin Stephanie Haiber im SWR Aktuell Sommerinterview gestellt. Das Interview fand auf einem elektrisch betriebenen Neckarschiff statt und wurde am Freitagabend um 19:30 Uhr in der Hauptausgabe von SWR Aktuell Baden-Württemberg ausgestrahlt.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Debatte um Maßnahmen Nach Hochwasser-Katastrophe: Kretschmann fordert Pflicht zu Elementarversicherung

Nach der Hochwasser-Katastrophe im Westen Deutschlands fordert BW-Ministerpräsident Kretschmann ein Umdenken. Er pocht auf Pflichtversicherungen und mehr Katastrophenübungen.  mehr...

Feiernde Fußball-Fans und die Delta-Variante Neue Corona-Welle? Kretschmann schließt weiteren Lockdown nicht aus

Die Diskussion über volle EM-Stadien nimmt Fahrt auf: Könnte es bei einer weiteren Corona-Welle wieder zum Lockdown kommen? BW-Ministerpräsident Kretschmann hält das für wahrscheinlich.  mehr...

Drastische Eingriff in Freiheitsrechte gefordert Kretschmann forderte härteres Pandemie-Regime - jetzt rudert er zurück

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann forderte härtere Maßnahmen, um im Pandemie-Fall schneller eingreifen zu können. Nach Kritik aus der Politik rudert er nun zurück.  mehr...

Katastrophenschutz auf dem Prüfstand "Wir wollen mahnen" - Landtag debattiert über Hochwasserschutz in BW

Mehr Schutz und Warnungen: Die Fraktionen im Landtag von Baden-Württemberg sind sich einig, dass es noch Nachholbedarf gibt. Uneinig ist man sich, welche Maßnahmen richtig sind.  mehr...

STAND
AUTOR/IN