Ein Mitglied des medizinischen Personals in einem Corona-Testzentrum steckt ein Wattestäbchen nach einem PCR-Abstrich zum Test auf Covid-19 in ein Röhrchen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Michael Kappeler; Symbolbild)

Inzidenz steigt weiter

So viele Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg wie seit Mitte Mai nicht mehr

STAND

In Baden-Württemberg sind an einem Tag mehr als 2.000 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden, so viele wie seit Monaten nicht. Die Zahl der Covid-19-Intensivpatienten ist dagegen leicht zurückgegangen.

Die Corona-Lage in Baden-Württemberg verschärft sich weiter. Mit 2.302 bestätigten Neuinfektionen binnen 24 Stunden wurde am Mittwoch (Stand: 16 Uhr) ein so hoher Wert erreicht, wie er seit Mitte Mai nicht mehr registriert wurde. Am Dienstag waren es noch 1.853 gemeldete Fälle, vor einer Woche 1.981.

Inzidenz in Baden-Württemberg steigt weiter - vor allem bei Ungeimpften

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg laut den Angaben des Landesgesundheitsamtes (LGA) auf 81,8 (Vortag: 78,4; Vorwoche: 61,7). Dabei wird der Wert bei den infizierten Menschen ohne vollständigen Impfschutz oder mit unbekanntem Impfstatus mit 180,8 angegeben (Vortag: 173,2). Bei Personen mit vollständiger Impfung beträgt der Wert laut Behörde 15,0 (Vortag: 14,2). Der Anteil der über 60-Jährigen an den Neuinfektionen in der vergangenen Woche beträgt 7 Prozent, der Anteil der unter 20-Jährigen 27 Prozent.

Die landesweit höchste Inzidenz in Baden-Württemberg weist der Stadtkreis Heilbronn auf (142,3), die niedrigste der Enzkreis (26,5). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus stieg um sechs auf insgesamt 10.481 an.

Zahl der Intensivpatienten geht erneut leicht zurück

116 Covid-19-Fälle werden demnach aktuell auf Intensivstationen in Baden-Württemberg behandelt. Das sind fünf weniger als am Dienstag.

Die Landesregierung plant, Regelverschärfungen für Ungeimpfte künftig mit einer Ampel an dieser Zahl auszurichten und nannte bisher Grenzwerte von landesweit 200 oder 300 Covid-Intensivpatienten. Beschlossen ist das noch nicht.

Berlin

Bund will Machbarkeit prüfen Abfrage des Corona-Impfstatus durch Arbeitgeber: BW-Vorstoß vorerst gescheitert

Arbeitnehmer müssen weiterhin keine Angaben über ihren Impfstatus beim Arbeitgeber machen, wie es Baden-Württembergs Gesundheitsminister gefordert hatte. Ganz vom Tisch ist der Vorschlag aber nicht.  mehr...

Baden-Württemberg

Angebot zur Auffrischung Startschuss für dritte Corona-Impfung in Baden-Württemberg

Seit Mittwoch werden in Baden-Württemberg Auffrischungsimpfungen gegen Corona angeboten. Für die dritte Impfung sind zunächst nur bestimmte Personengruppen zugelassen.  mehr...

Gefährdung von medizinischer Versorgung "Pandemie der Ungeimpften" - Gesundheitsminister Lucha kritisiert Impfverweigerer scharf

Menschen, die keine Corona-Impfungen haben, gefährden das Gesundheitssystem, kritisiert Baden-Württembergs Gesundheitsminister Lucha. Das medizinische Personal dürfe nicht erneut an seine Grenzen kommen.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Vier Bundesländer fordern Ende der Isolationspflicht

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR