STAND

Jetzt steht es fest: Schulen und Kitas in Baden-Württemberg bleiben vorerst zu. Das haben Ministerpräsident Kretschmann und Kultusministerin Eisenmann verkündet. Gewerkschaften und Opposition zeigen sich zufrieden mit dem Beschluss.

Baden-Württemberg will Grundschulen und Kitas nun doch zumindest bis Ende Januar geschlossen halten und verzichtet angesichts der weiter hohen Corona-Infektionszahlen auf einen angedachten Sonderweg. Die Landes-SPD begrüßt die Entscheidung der Landesregierung. "Es hat sich offensichtlich die Vernunft durchgesetzt in dieser Landesregierung", sagte Partei- und Fraktionschef Andreas Stoch. Das Virus werde in Schulen übertragen und weiter in die Familien getragen, auch der Schutz von Lehrern und Erziehern spiele eine Rolle. Deshalb begrüße die SPD, dass Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) "ihre unverantwortliche Forderung" innerhalb der Regierung nicht habe durchsetzen können, sagte Stoch. Auch Stochs FDP-Amtskollege Hans-Ulrich Rülke sprach sich für mehr FFP2-Masken und Luftfilter in Schulen aus.

Video herunterladen (6,1 MB | MP4)

Gewerkschaften begrüßen Schulschließungen

Ähnlich sieht das die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). "Die Sicherheit von Kindern, Jugendlichen und den pädagogischen Profis in Kitas und Schulen muss immer unser höchstes Ziel sein", sagte die Landesvorsitzende Monika Stein. Man begrüße, dass sich Ministerpräsident Kretschmann bei der weiteren Schließung von Kitas und Schulen durchgesetzt habe. Gleichzeitig will sich die GEW für eine bessere Unterstützung der Notbetreuung und für schnellere Impfung von Erzieherinnen, Erziehern und Lehrkräften einsetzen. Außerdem müsse das Konzept für das weitere Schuljahr besser durchdacht werden.

Auch die Gewerkschaft Verdi zeigte sich zufrieden mit dem Beschluss. Man habe die richtige Entscheidung gefällt, hieß es in einer ersten Reaktion.

Viele Twitternutzer froh über Beschluss

Beim Kurznachrichtendienst Twitter trendete nach der Entscheidung der Hashtag #Kretschmann auf Platz Eins. Viele Nutzer zeigten sich erleichtert, dass sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) durchsetzen konnte.

Twitternutzer "DrZess" freut sich über die Schulschließung

HerrPanTau ist erleichtert über das Durchsetzen von Kretschmann

Mehr zum Thema:

Baden-Württemberg

Landesregierung bei Entscheidung uneins Grundschulen und Kitas bleiben in Baden-Württemberg zu - Eisenmann nicht zufrieden

Ministerpräsident Kretschmann und Kultusministerin Eisenmann lassen Kitas und Grundschulen erst einmal geschlossen. Einig waren sie sich bei dieser Entscheidung aber offenbar nicht.  mehr...

Baden-Württemberg

Sorge wegen hoher Zahlen und Virus-Mutationen Längerer Lockdown? Schärfere Corona-Maßnahmen? Bund-Länder-Konferenz vorgezogen

Bundeskanzlerin Merkel wird sich bereits Anfang nächster Woche mit den Ministerpräsidenten darüber abstimmen, wie es in der Corona-Pandemie weitergehen soll.  mehr...

Heilbronn

Gewerkschaft und Elternvertreter hatten auf flexiblen Präsenzunterricht gehofft Kein Wechselunterricht in Heilbronn-Franken - Grundschulen und Kitas bleiben zu

Das Land Baden-Württemberg will Grundschulen und Kitas vorerst bis Ende Januar geschlossen halten. Darauf haben sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Donnerstag verständigt.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: VdK fordert Lastenausgleich von Vermögenden

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN