STAND

Die Kinder in Baden-Württemberg konnten am Montag zum ersten Mal seit fast zehn Wochen wieder in die Kitas und Grundschulen. Wie lief der erste Tag im Pandemie-Betrieb?

Nach einem wochenlangen Lockdown sind seit Montag die Kitas in Baden-Württemberg wieder geöffnet, in Grundschulen begann der Wechselunterricht. An der Burkhard-von-Hohenfels-Schule in Sipplingen (Bodenseekreis) starteten beispielsweise vorerst nur die Klassenstufen eins und drei. Erst kommende Woche sollen dort die Klassenstufen zwei und vier folgen. So oder ähnlich versuchen nun Schulen im ganzen Land, die Infektionsgefahr im Schulbetrieb zu minimieren.

Rektorin: Freude über Schüler "überwiegt"

Im Landkreis Karlsruhe freute sich Andrea Kritzer, Rektorin der Silcher-Grundschule in Östringen (Kreis Karlsruhe), dennoch auf die Schülerinnen und Schüler.

"Die Freude überwiegt eindeutig und die Schüler sind heiß auf Schule."

Andrea Kritzer, Rektorin der Silcher-Grundschule in Östringen (Kreis Karlsruhe)

Die Bedenken seien da, aber man vertraue auf ein gutes Hygienekonzept, erklärte Kritzer. An der Silcherschule sind die ersten und dritten Klassen jeden Tag in der Schule. Sie werden zeitlich aufgeteilt, ein Teil der Klasse ist in der Frühschicht am Morgen in der Schule, der andere Teil in der Spätschicht am Nachmittag. Die Klassenstufen zwei und vier werden weiterhin von zuhause aus im Homeschooling unterrichtet. Sie werden von ihren Lehrerinnen und Lehrern über eine App mit Unterrichtsmaterialien versorgt. So soll die Silcherschule langsam aber sicher wieder zu einem Normalbetrieb zurückfinden, immer in Abhängigkeit von der aktuellen Lage, erklärte Kritzer.

In der Pause: Klassenraum desinfizieren

Ähnlich geht die Elly-Heuss-Knapp Gemeinschaftsschule in Heilbronn vor. Der Schulbetrieb am Montagmorgen lief dort langsam an, berichtete Rektor Harald Schröder. An jedem Tag gebe es zwei Zeitfenster. Die Kinder kommen in zwei verschiedenen Gruppen für jeweils drei Schulstunden. Dazwischen bekommt die Lehrkraft eine Pause - auch zum Desinfizieren des Klassenraumes.

Elly-Heuss-Knapp Gesamtschule. Schulleiter Harald Schröder am PC bei der Planung von Fernunterricht. Standbild aus Beitrag. (Foto: SWR)
Rektor Harald Schröder hat mit seinen Kolleginnen und Kollegen für den Neustart ein Konzept erarbeitet.

"Die Schüler, Eltern und Lehrer sind natürlich sehr erwartungsvoll. Den Lehrkräften ist aber auch ein bisschen bange, da es ja wieder ansteigende Zahlen gibt und wir nicht wissen, was das für die Schule bedeutet."

Harald Schröder, Rektor Elly-Heuss-Knapp Gemeinschaftsschule in Heilbronn

Den Start an der Heilbronner Schule machten in dieser Woche die Erst- und Zweitklässler, in der kommenden Woche sollen dann die Klassenstufen drei und vier in die Schule kommen.

Kita-Personal in Weinheim speziell für Testung geschult

In der "Nordlicht"-Kita in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) kamen fast alle der etwa 40 Kinder am Montagmorgen wieder in den Kindergarten. Seit Mitte Dezember hatte es lediglich die Notbetreuung mit etwa zehn Kindern am Tag gegeben.

Um das Infektionsgeschehen weiter einzudämmen, setzt das Land auf regelmäßige Schnelltests für alle Mitarbeitende in Schulen und Kitas. Die Kosten übernimmt das Land, aber in den meisten Kommunen müssen die Beschäftigten dafür zur Apotheke, zum Arzt oder zum Testzentrum. In Weinheim dagegen wird vor Ort in den Kitas und Schulen getestet - durch speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aus dem Sozialministerium hat die Stadt 4.500 Tests bekommen. Zweimal die Woche kann so mindestens in den kommenden sechs Wochen in den städtischen Einrichtungen getestet werden.

Die Leiterin der Weinheimer "Nordlicht"-Kita sowie eine weitere Erzieherin sind für die Rachen- und Nasenabstriche geschult worden. Das Ergebnis der Antigen-Tests liegt nach 15 Minuten vor. Fällt er positiv aus, folgt im Anschluss ein genauerer PCR-Test. Ist auch dieser positiv, muss der oder die Betroffene in Quarantäne.

Schnelltest am Schuleingang

Auch an der Gemeinschaftsschule West in Tübingen begann der Präsenzunterricht mit Schnelltests vor Ort. Am Eingang der Schule stand dafür ein Tisch mit Röhrchen und Formularen bereit. Dort konnten Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler Corona-Schnelltests machen. Es fühle sich gut an, nach so einer langen Zeit wieder in der Schule zu sein und andere Menschen zu sehen, sagte eine Schülerin.

"Ich hoffe, dass es so bleibt. Das mit dem Homeschooling war für die Prüfungsklassen nicht so gut. Die meisten Sachen muss man sich selber beibringen."

Laura, Schülerin an der Gemeinschaftsschule West in Tübingen

Die Schulleitung hat viel organisiert und der Start hat gut funktioniert. Doch: Hunderte Schülerinnen und Schüler fehlen noch. Die, die da sind, tragen Masken und im Klassenzimmer stehen weniger Tische. Abstand halten und Hände waschen gehören zum Schulalltag.

Mehr zum Thema

Karlsruhe

Pro und Contra zur Schulöffnung Kinder trotz Corona in die Grundschule schicken?

Seit heute öffnen viele Grundschulen in der Region Karlsruhe im Wechselunterricht. Aber ist das sinnvoll, die Kinder in der aktuellen Pandemie wieder zum Unterricht zu schicken? Ein Pro und Contra von den SWR-Reportern Martin Besinger und Teo Jägersberg.  mehr...

Östringen

Nach Corona-Lockdown Östringen: Schulen starten mit Wechselunterricht

Ab heute öffnen die Schulen wieder ihre Türen, wenn auch nicht für alle Schüler auf einmal. Wechselunterricht ist angesagt. So auch an der Silcher-Grundschule und am Leibniz-Gymnasium in Östringen.  mehr...

Weinheim

Weinheimer Modell gestartet Corona-Tests direkt in der Kita

Seit Montagmorgen sind Schulen und Kindertagesstätten wieder geöffnet. Das Personal soll regelmäßig auf Corona getestet werden. In Weinheim geschieht das direkt in den Einrichtungen.  mehr...

Region Heilbronn-Franken

Lehrkräfte zum Schulstart mit gemischten Gefühlen Schul- und Kitastart in der Region Heilbronn-Franken

Kitas, Grundschulen und Abschlussklassen starten in den Präsenzbetrieb – zwischen Hoffnung und Bangen. Die Stadt Heilbronn erweitert das Testangebot für Kita- und Schulpersonal.  mehr...

Tübingen

Projekt SWR Studio Tübingen Tübinger Gemeinschaftsschule West in Corona-Zeiten

Kaum ein Thema wird in der Corona-Krise so kontrovers diskutiert wie das Thema Schule. Was bedeutet die Ausnahmesituation für die Betroffenen? Das SWR Studio Tübingen fragt nach.  mehr...

STAND
AUTOR/IN