STAND

Die winterlichen Verhältnisse in weiten Teilen Baden-Württembergs haben am Donnerstagmorgen für einige Unfälle gesorgt. In den Kreisen Schwarzwald-Baar, Rottweil und Tuttlingen kam es wegen anhaltenden Schneefalls zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei meldete zunächst eine verletzte Person und mehrere Blechschäden. Demnach rutschte auf der B33 zwischen Triberg und St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ein Lastwagen in einen Graben. Bei Unterkirnach (Schwarzwald-Baar-Kreis) kippte ein mit Streusalz beladener Lastwagen um. Im Kreis Rottweil kam es durch Schneebruch zu mehreren umgestürzten Bäumen. Auch in Pforzheim gab die Polizei eine Warnmeldung heraus, einige Straßen mussten gesperrt werden, weil Bäume unter der Schneelast zusammenbrachen. An nahezu allen Albaufstiegen müsse am Morgen mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen. Viele Lastwagen stünden quer. Vereinzelt habe es Blechunfälle gegeben. Auch in den Tälern muss inzwischen mit Verkehrsbehinderungen durch Neuschnee gerechnet werden.

Reutlingen

Unfälle und querstehende Lastwagen auf glatten Straßen Schnee legt Verkehr auf der Alb und im Nordschwarzwald lahm

Der Neuschnee hat am Donnerstagmorgen überall in der Region für Verkehrsbehinderungen gesorgt. An den Albaufstiegen standen Lkw quer. In den Tälern gab es auf eisglatten Straßen viele Unfälle.  mehr...

STAND
AUTOR/IN