STAND

In weiten Teilen Baden-Württembergs ist in der Nacht zum Dienstag Schnee gefallen. Auf vielen Straßen ging es nur im Schritttempo voran. Bei einem Unfall auf der glatten A81 wurde eine Frau schwer verletzt.

Video herunterladen (2,9 MB | MP4)

Der erste Schnee in Baden-Württemberg hat vielerorts für Verkehrsunfälle gesorgt. Allein die Polizei Ulm meldete bis zum Mittag rund 110 Unfälle. Eine Autofahrerin wurde nach einem Glatteisunfall auf der B19 bei Oberkochen (Ostalbkreis) verletzt. Zahlreiche Fahrzeuge, die auf den glatten Straßen nicht weiterkommen, behinderten den Verkehr, darunter auch mehrere Lastwagen. Auf der B10 bei Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) fuhren gleich mehrere Fahrzeuge aufeinander.

Mehrere Fahrzeuge sind bei einem Verkehrsunfall zusammengestoßen (Foto: Thomas Heckmann)
Viel Blechschaden auf der B10 bei Dornstadt (Alb-Donau-Kreis). Thomas Heckmann

Das Polizeipräsidium Heilbronn zählte am Dienstagmorgen 70 Unfälle, in neun Fällen wurden Menschen verletzt, wie schwer sei noch unklar, hieß es. "Der Verkehrsdienst ist mit allem auf den Straßen, was möglich ist", sagte der Sprecher. Auf der Landstraße zwischen Neuenstadt am Kocher und Öhringen (Hohenlohekreis) rutschte sogar ein Räumfahrzeug in einen Graben, sodass es dort mehrere Stunden dauerte, bis die Strecke wieder frei war.

Auch in Südbaden gab es zahlreiche Unfälle. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Freiburg sagte, seien Autos etwa im kleinen Wiesental und Weil am Rhein (Kreis Lörrach), in Küssaberg und Lauchringen (Kreis Waldshut) abgerutscht. Über Verletzte sei nichts bekannt.

Ein Abschleppwagen und ein Auto stehen quer auf der Fahrbahn (Foto: Einsatz-Report24)
Für diese Limousine in Forst (Kreis Karlsruhe) endete die Fahrt an einem Baum - alle Insassen blieben unverletzt. Einsatz-Report24

Insgesamt 15 Mal krachte es im Nordschwarzwald und im Raum Karlsruhe, allein in Horb (Kreis Freudenstadt) gab es vier Unfälle. Die Polizei meldete zwei Leichtverletzte. Auf der Landstraße zwischen Oberderdingen (Kreis Karlsruhe) und Sternenfels (Enzkreis) standen ein Lkw und ein Bus quer auf der Fahrbahn und blockierten den Verkehr.

Ein schwarzer Labrador-Hund liegt mit einer Decke im Kofferraum eines Autos (Foto: SWR)
Hündin Annie aus Karlsruhe verletzte sich beim Aussteigen auf der glatten Straße.

In den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und Bodensee gab es laut Polizei mehr als 80 Verkehrsunfälle. Sechs Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Lkw geborgen mit Kran (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Andreas Maier)
Ein Lkw landete auf der A81 bei Böblingen im Graben. picture alliance/dpa | Andreas Maier

Der Neckar-Odenwald-Kreis meldete viele Unfälle mit Bleichschäden. Auf der B27 zwischen Heidersbach und Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) schleuderte ein Auto wegen der schneeglatten Fahrbahn in den Gegenverkehr. Hier und auch bei einem ähnlich verlaufenden Unfall in Adelsheim wurde jeweils eine Person leicht verletzt.

Auto wird im Schneetreiben mit Kran hinter Leitplanke aus Graben gehoben (Foto: René Priebe )
Bei diesem Unfall in im hessischen Viernheim an der Grenze zu Baden-Württemberg rutschte ein Auto hinter die Leitplanke. René Priebe

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen ereigneten sich zwischen 1 Uhr nachts und 8 Uhr morgens rund 30 Unfälle mit überwiegend Blechschäden. Dabei wurden fünf Personen leicht verletzt. Meist rutschten die Verkehrsteilnehmer in den Graben, gegen die Leitplanke oder gegen geparkte Fahrzeuge. An den Albaufstiegen im Kreis Reutlingen blieben auch viele Lastwagen auf schneeglatten Straßen hängen.

Viele querstehende Lkws

Auch auf den Autobahnen im Land war es stellenweise glatt. Auf der A6 bei Bad Rappenau (Kreis Heilbronn) etwa ging es nur im Schritttempo voran. Lkws standen laut Polizei vor allem an Steigungen auf Landstraßen quer.

Betroffen war auch die A8. Dort kam es am späten Montagabend wegen Blitzeis zu mehreren kleinen Unfällen. Ein Autofahrer kam auf glatter Straße ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. Er wurde dabei leicht verletzt.

Unfall auf glatter A81 - Frau schwer verletzt

Einen größeren Zusammenstoß gab es auf der A81 zwischen Ehningen und Hildrizhausen (Kreis Böblingen). Eine 25-Jährige verlor laut Polizei in der Nacht auf der glatten Autobahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie schleuderte über alle drei Spuren und kam schließlich auf dem Standstreifen zum Stehen. Zwei Lkws und ein Auto mussten daraufhin stark abbremsen, was wiederum eine 55-jährige Fahrerin eines Transporters offenbar zu spät erkannte. Sie prallte erst in das abbremsende Auto und dann in einen der Lkws, bevor sie gegen die Leitplanke schleuderte. Die Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt und schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt.

Mehr zum Thema

Heilbronn-Franken

Über 100 Unfälle auf glatten Straßen Ein Schwerverletzter nach Unfall bei Untergruppenbach

Auf glatten Straßen hat es in Heilbronn-Franken am Dienstagmorgen zahlreiche Unfälle gegeben. In Untergruppenbach wurde ein Autofahrer schwer verletzt.  mehr...

Wintereinbruch behindert Verkehr Nach Blitzeis und Schnee: Unfälle und Staus von der Ostalb bis Oberschwaben

Blitzeis und Schneefall haben zu schwierigen Verhältnissen auf den Straßen in der Region geführt. Die Polizei meldete eine Vielzahl von Unfällen und Verkehrsbehinderungen.  mehr...

Schnee und Glätte im Nordschwarzwald Rund 60 Unfälle nach Wintereinbruch in der Region

Pünktlich zum Dezemberstart gab es in der Nacht den ersten Schnee in der Region: Mit dem Wintereinbruch zählte die Polizei gleich mehrere Unfälle - dabei gab es auch Verletzte.  mehr...

Mannheim

Behinderungen auf Autobahnen und in den Städten Schnee- und Glatteisunfälle in der ganzen Region

Der Wintereinbruch über Nacht hat am frühen Dienstagmorgen zu mehreren Schnee- und Glatteisunfällen geführt. Meist blieb es bei Blechschäden, nur wenige Menschen wurden verletzt.  mehr...

Freiburg

Behinderungen durch Schnee und Eis Wintereinbruch im Schwarzwald: Viele Unfälle im Berufsverkehr

Schnee auf den Straßen hat am Dienstagmorgen zu vielen Unfällen vor allem in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald, Lörrach und Waldshut geführt. Lkw ohne Winterausrüstung sorgten auf den Straßen des Hochschwarzwalds für massive Behinderungen.  mehr...

Erster Schnee und Glatteisunfälle Lastwagen blieben an Albaufstiegen hängen

Der Wintereinbruch hat am Dienstagmorgen zu mehreren Unfällen mit Blechschäden geführt. Vor allem Lastwagen hatten Mühe voranzukommen. In Horb-Altheim (Kreis Freudenstadt) war die Bundesstraße stundenlang gesperrt.  mehr...

Wintereinbruch pünktlich zum meteorologischen Winteranfang So sieht es in Ulm nach dem ersten Schneefall aus

Der erste Schnee: Er überrascht jedes Jahr wieder Autofahrer, die noch mit Sommerreifen unterwegs sind. Er lässt Kinder jubeln und verändert die Stadtansicht.  mehr...

Impressionen von der Schwarzwaldhochstraße Erster Schnee im Nordschwarzwald

Der Nordschwarzwald ist weiß: In der Nacht zum Dienstag ist der erste Schnee in der Region gefallen. Wir zeigen Impressionen der Winterlandschaft an der Schwarzwaldhochstraße.  mehr...

STAND
AUTOR/IN