STAND

Überschattet von der Gewalttat in Hanau hat in Baden-Württemberg die heiße Phase der Fastnacht begonnen. In Stockach (Kreis Konstanz) stand der Grünen-Politiker Cem Özdemir vor dem Narrengericht.

Video herunterladen (2,6 MB | MP4)

Stockacher Narrengericht mit Gedenken an Opfer von Hanau

Mit einer Schweigeminute hat das traditionelle Narrengericht in Stockach (Kreis Konstanz) am Donnerstag den Opfern der Gewalttat von Hanau gedacht. Solche Taten seien ein Anschlag auf den inneren Frieden, der Voraussetzung für eine freie und offene Gesellschaft sei, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in einer Ansprache zu Beginn der närrischen Veranstaltung. Das Narrengericht feiere an diesem Abend das Fest eines solchen inneren Friedens. "Das soll ein Signal gegen genau solche Taten sein."

Kretschmann war als Zeuge vor das närrische Gericht geladen, um seinem Parteikollegen, dem Angeklagten Cem Özdemir, beizustehen. Mit mäßigem Erfolg: Die närrischen Richter verurteilten den früheren Grünen-Bundesvorsitzenden in ihrer Fastnachts-Sitzung zu einer Strafe von drei Eimern Wein zu je 60 Litern.

Video herunterladen (3,6 MB | MP4)

Özdemir sagte am Donnerstag, er verneige sich vor den Opfern von Hanau und ihren Angehörigen. "Ihnen gilt mein Mitgefühl. Hass, Fanatismus und Rechtsradikalismus haben bei uns im Land keinen Platz." Er feiere dennoch an diesem Abend Fastnacht, weil solche Täter "unser Land ins Chaos stürzen wollen, und das werden wir gemeinsam nicht zulassen." Ein 43-jähriger Deutscher hatte am späten Mittwochabend im hessischen Hanau zehn Menschen und sich selbst erschossen.

Narrengericht in Stockach (Foto: SWR)
Grünen-Politiker Cem Özdemir angeklagt am Narrengericht in Stockach

Narren übernehmen das Zepter

Der "Schmotzige Dunschtig" wurde in Baden-Württemberg vielerorts ausgiebig gefeiert. Er hatte für viele schon in aller Frühe begonnen: In zahlreichen Fastnachtshochburgen weckten die Narren die Anwohner in den Morgenstunden mit Fanfaren, Schalmeien und allen möglichen anderen Krachmachern aus dem Schlaf.

Narren in Konstanz (Foto: dpa Bildfunk, Narren der Konstanzer Narrenzunft Blätzlebuebe laufen am sogenannten schmutzige Dunschtig durch die Innenstadt)
Narrenwecken in Konstanz am "Schmotzige Dunschtig" Narren der Konstanzer Narrenzunft Blätzlebuebe laufen am sogenannten schmutzige Dunschtig durch die Innenstadt

In Konstanz am Bodensee waren zum Beispiel die "Blätzlebuebe" bereits seit 6 Uhr unterwegs. Zudem wurden in vielen Gemeinden Schüler aus dem Unterricht befreit und Rathäuser gestürmt - etwa in Südbaden oder der Region Heilbronn-Franken. Die Bürgermeister mussten symbolisch ihre Schlüssel herausrücken.

In Offenburg (Ortenaukreis) startete die Fasnachtstaufe in der Innenstadt um 6 Uhr. Zur Stärkung gab es zu dieser frühen Stunde traditionell Bohnensuppe.

Mit dem traditionellen Ausschellen begann um 14:11 Uhr der Höhepunkt der Buchener Faschenacht. Die Stadt ist eine der Hochburgen der fränkisch-alemannischen Fasnacht in der Region.

Der "Schmotzige Dunschtig" ist zugleich auch der Auftakt der letzten Tage der fünften Jahreszeit: Bis zum Aschermittwoch wollen die Narren in Baden-Württemberg daher nochmal kräftig feiern.

Mehr zum Thema:

Polizei zieht positive Bilanz 50.000 Zuschauer bei Karlsruher Faschingsumzug

Nach den letzten Umzügen am Dienstag endet am Mittwoch die närrische Zeit. In Karlsruhe trotzten die Narren dem Regen. 50.000 Zuschauer kamen zum größten Umzug der Region.  mehr...

Prominente Politiker und Pointen So viel Spaß macht das Stockacher Narrengericht

Seit 1965 schwitzen Politiker auf der Anklagebank des Stockacher Narrengerichts und verteidigen sich büttenreif. Szenen und Kurioses aus den Verhandlungen finden Sie hier.  mehr...

Fasnet bei SWR4 Tübingen Der Schmotzige auf der Alb und am Neckar

Wecken in Glashütte bei Stetten am kalten Markt und in Schwenningen auf dem Heuberg, Hexen in Obernheim und feiernde Senioren in Weitingen: Die Narren übernehmen die Kontrolle!  mehr...

Die Narren sind los Narren übernehmen auch in Friedrichshafen und Ravensburg das Kommando

Früh am Morgen ging es vielerorts in der Region Bodensee-Oberschwaben los für die Narren. Mit Guggamusik oder Katzenmusik, Krach und Lärm leiteten sie den Schmotzigen Dunschtig ein.  mehr...

Hinne houch! In Buchen sind die Narren los

Mit dem traditionellen Ausschellen hat am Donnerstag der Höhepunkt der Buchener Faschenacht begonnen. Die Stadt ist eine der Hochburgen der fränkisch-allemannischen Fasnacht in der Region.  mehr...

Waldschädder ziehen durch die Straßen Gernsbacher wurden von Narren geweckt

Start der Straßenfastnacht: Am Donnerstagmorgen sind in Gernsbach, Bühl und anderen Orten die Narren durch die Straßen gezogen und haben die Anwohner mit Glockengebimmel geweckt.  mehr...

Tradition für viele Narren Saublodere aus Elzacher Fasnet nicht wegzudenken

Wenn an Fasnet die Narren los sind, fehlt auch sie an vielen Orten nicht: Die Saublodere. Die mit Luft gefüllte Schweinsblase gehört zur schwäbisch-alemannischen Fasnacht-Tradition.  mehr...

STAND
AUTOR/IN