STAND
ONLINEFASSUNG

Die Bilanz der ersten Öffnungswoche für die Speisegastronomie in Baden-Württemberg fällt nach einer Umfrage des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) mehr als durchwachsen aus. Für tausende Betriebe gebe es noch überhaupt keine Perspektive.

Unter den 2.800 Gastronomiebetrieben in Baden-Württemberg, die an einer Dehoga-Umfrage teilgenommen haben, überwiegt das negative Gesamtbild. Demnach beklagen rund 40 Prozent der Betriebe, dass der Umsatz in der ersten Woche nach der Wiedereröffnung bei weniger als einem Viertel des Wertes für eine übliche Maiwoche in Nicht-Corona-Zeiten liege. Bei weiteren 35 Prozent habe der Umsatz zwischen 25 und 50 Prozent des üblichen Werts gelegen. Lediglich 6,2 Prozent der Befragten gaben an, dass sie mehr als 75 Prozent der in normalen Zeiten gewohnten Umsätze erwirtschaftet hätten, so der Verband am Montag in Stuttgart.

Was muss ich beachten? Restaurantbesuch in Baden-Württemberg: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Seit Montag (18.5.) dürfen Restaurants und Cafés in Baden-Württemberg wieder öffnen - wenn auch nur unter strengen Auflagen. Lesen Sie hier, was Sie beim Restaurantbesuch beachten müssen.  mehr...

Krise für Restaurants trotz Öffnung noch nicht beendet

Die Ergebnisse der Umfrage würden zeigen, dass die Krise trotz der Öffnungsmöglichkeiten für die Speisegastronomie noch lange nicht beendet sei, so Fritz Engelhardt, der Vorsitzende des Dehoga Baden-Württemberg. Vielmehr würden die derzeit geltenden Abstandsregeln die Sitzplatzkapazitäten in den Betrieben um fast die Hälfte reduzieren. "Unter diesen Bedingungen ist es sehr schwer, überhaupt wirtschaftlich zu arbeiten", so Engelhardt.

Unklar sei darüber hinaus die Perspektive für etwa 5.000 weitere gastgewerbliche Betriebe im Land. Bars, Diskotheken oder Schankwirtschaften dürften noch immer nicht öffnen. "Auch Catering-Unternehmen, die ihr Geld mit Veranstaltungen verdienen, sind aktuell komplett ausgebremst", so Engelhardts Warnung.

Gäste zeigen Verständnis für Hygienekonzept

Positive Rückmeldungen gibt es zum Hygienekonzept: 90 Prozent der Betriebe berichteten, dass die Gäste für Abstands- und Hygienemaßnahmen großes Verständnis hätten. "Für dieses Verständnis sind wir sehr dankbar, denn ohne die Mitwirkung der Gäste ist die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen und auch die Einhaltung der Regeln zur Erfassung von Kontaktdaten nicht möglich“, betonte Engelhardt.

Video herunterladen (5,3 MB | MP4)

Warnung vor Gastronomie-Sterben in Baden-Württemberg

Trotz der Akzeptanz der Bevölkerung würde aufgrund der weitreichenden Regelungen und Beschränkungen ein Gastronomie-Sterben kaum verhindert werden können, warnt der Verband. Man dränge daher auf eine schnelle Umsetzung weiterer Hilfsprogramme für die Branche. Erst in der vergangenen Woche hatte sich die Haushaltskommission des Landes auf ein weiteres Corona-Hilfspaket verständigt. Für Gastronomie und Hotellerie sind darin 330 Millionen Euro enthalten. So sollen Arbeitsplätze vor Ort gesichert werden.

Video herunterladen (3,6 MB | MP4)

Die Schwierigkeiten für die Branche seien mit der Öffnungserlaubnis der vergangenen Woche noch nicht vorbei. "Ein Auto kann ich später kaufen, aber ich kann die Schnitzel nicht essen, die ich während der Schließung der Lokale nicht essen konnte", hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) im Anschluss an die Einigung gesagt. Am Wochenende hatte die Landesregierung zudem die Öffnungsperspektive für Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze konkretisiert.

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Samstag, 23. Mai 2020

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.  mehr...

Betriebsschließungen wegen der Pandemie Corona-Ausfälle: Gastronomen sauer auf Versicherungen

Unter den Gastronomen in Baden-Württemberg wächst der Unmut gegenüber den Versicherungskonzernen, weil diese die Schäden und Ausfälle durch die Corona-Krise nicht voll begleichen wollen.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Verlierer und Gewinner auf der Alb und im Schwarzwald Gastronomie-Betriebe kämpfen mit erschwerten Bedingungen

Seit kurzem dürfen Gaststätten und Restaurants wieder öffnen. In den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald kommen Betriebe mit den Corona-Auflagen unterschiedlich zurecht.  mehr...

Gastronomie in Baden-Württemberg öffnet So klappt's mit Hygiene und Abstand im Restaurant

Die Corona-Beschränkungen werden gelockert: Die Gastronomie in Baden-Württemberg öffnet wieder. Viele freuen sich auf ihren Lieblings-Thai oder -Italiener. Hier sind die Regeln.  mehr...

BW-Trend April 2020 Corona-Krise: Baden-Württemberger mehrheitlich für Öffnung von Restaurants

Die Mehrheit der Menschen in Baden-Württemberg will, dass Hotels und Gaststätten schrittweise wieder öffnen. Für die Branche wird mit jedem umsatzfreien Tag die Luft dünner.  mehr...

STAND
ONLINEFASSUNG