Baden-Württemberg

Die meisten Scheidungen im verflixten siebten Jahr

STAND

Die meisten Scheidungen in Baden-Württemberg werden im sechsten und siebten Jahr nach der Hochzeit eingereicht. Das teilte das Statistische Landesamt am Montag mit. 2021 wurden insgesamt 18.374 Ehen im Land geschieden. Darunter waren 954, die im sechsten Jahr endeten, gefolgt von 943 Fällen im siebten und 861 im achten Jahr. Ähnlich wie in den Jahren zuvor dauerten die 2021 geschiedenen Ehen im Schnitt allerdings knapp 16 Jahre. Es gab aber auch 391 Paare, die sich rund um ihre Silberhochzeit scheiden ließen. Bei neun Ehepaaren stand sogar schon die Goldene Hochzeit im Kalender. Die Gesamtzahl der Scheidungen ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2020 um knapp zwei Prozent gestiegen - wobei die Häufigkeit, mit der Ehen geschieden werden, in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen ist. Von den Paaren, die 1960 geheiratet haben, haben sich nur etwa 15 Prozent wieder scheiden lassen. Für den Ehe-Jahrgang 1995 geht die Statistik dagegen von rund 40 Prozent aus.

STAND
AUTOR/IN