Deutlich geringere Auslastung

Wasserkraftwerke werden wegen Niedrigwasser im Rhein gedrosselt

STAND

Video herunterladen (10 MB | MP4)

Wegen der aktuell niedrigen Pegelstände im Rhein laufen im Wasserkraftwerk Rheinfelden (Kreis Lörrach) zwischen der schweizerischen und badischen Seite derzeit nur zwei von vier Turbinen. Im Wasserkraftwerk Laufenburg (Kreis Waldshut), ebenfalls zwischen den beiden Ländern gelegen, liegt die Auslastung gerade einmal bei 30 Prozent. Das kostet die Betreiber in der aktuellen Energiekrise viel Geld.

STAND
AUTOR/IN
SWR