STAND

Am Wochenende soll es große Demonstrationen in Konstanz und am nördlichen Bodensee geben. Die Bewegung "Querdenken" ist mit dabei. Ihr Protest richtet sich mittlerweile gegen mehr als nur Corona-Maßnahmen.

Video herunterladen (7,5 MB | MP4)

Eine große "Friedenskette" rund um den Bodensee soll es am Samstag geben. Auf deutscher Seite unterstützen vor allem die "Querdenken"-Initiativen die "Friedenskette". Die "Querdenker" sind eine baden-württembergische Erfindung, denn ihr Gründer, Michael Ballweg, kommt aus Stuttgart. Neben Corona-Protesten ist die "Querdenken"-Bewegung inzwischen ein Sammelbecken für fragwürdige Botschaften aller Art geworden.

SWR-Experte Kai Laufen beschreibt die Einflüsse auf die "Querdenken"-Bewegung im Video:

Michael Ballweg, der Gründer der "Querdenken"-Bewegung, will mittlerweile Oberbürgermeister in Stuttgart werden. Seit der 46-Jährige im Frühjahr mit den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen begonnen hat, ist aus der Stuttgarter Initiative eine bundesweite Bewegung geworden, die mittlerweile nicht mehr nur noch gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Kritiker werfen ihm vor, seine Bewegung sei offen für rechte Strömungen. Im SWR-Interview antwortet Ballweg darauf:

"Wir achten sehr stark darauf, dass wir ein sehr breites Programm machen. Das Schubladen-Denken rechts-Mitte-links ignorieren wir sowieso. Aber wir schauen genau, dass keine Extreme vorkommen."

Michael Ballweg, Gründer der "Querdenken"-Bewegung
16.05.2020, Baden-Württemberg, Stuttgart: Michael Ballweg, Initiator der Initiative "Querdenken", spricht bei einer Protestkundgebung der Initiative "Querdenken" auf dem Cannstatter Wasen zu Anwesenden. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Christoph Schmidt/dpa (Archivbild))
Michael Ballweg, Initiator der Initiative "Querdenken", bei einer Kundgebung Mitte Mai. picture alliance/Christoph Schmidt/dpa (Archivbild)

Auf den Demos, die die Bewegung seit Wochen organisiert und minutiös im Internet und in den sozialen Medien dokumentiert, gibt es zunehmend politische Forderungen. Ballweg selbst propagiert eine neue Verfassung. Auf einer Demonstration in Berlin Ende August fordert er:

"Wir sind die verfassungsgebende Versammlung, und ich rufe alle Menschen bundesweit, lade alle nach Berlin ein, an einer neuen Verfassung zu arbeiten."

Michael Ballweg (29.8.2020, Quelle: Youtube)

Der Politikberater Johannes Hillje befasst sich mit Rechtspopulismus. Der Experte hält Ballwegs Aussagen nicht für harmlos. Diese Aussagen seien durchaus auch im rechten Spektrum zu finden. Hillje erklärt im SWR-Interview:

"Er ist somit ein Gegner der bestehenden Verfassung in Deutschland. Und da zeigt sich eindeutig, dass es eben nicht nur um eine Anti-Establishment-Haltung bei 'Querdenken' geht, und auch nicht nur ein Protest gegen die Corona-Politik, sondern dass hier auch eine manifeste Anti-System-Einstellung vorhanden ist."

Johannes Hillje, Politikberater

Die Bewegung selbst will sich nicht in die rechte Ecke drängen lassen. Aber auf einer Demonstration der "Querdenker" in Mannheim tauchte eine Gruppe mit Reichsflaggen auf. Die Männer wurden aufgefordert, ihre Fahnen einzurollen. Der Ulmer Anwalt Markus Haintz, ein prominenter Unterstützer der "Querdenken"-Bewegung, findet zwar, dass auf Demos generell weniger Flaggen geschwenkt werden sollten. Aber Haintz fügt auch hinzu:

"Ansonsten bin ich für die Meinungsfreiheit. Die Kaiserreichsflagge ist nicht verboten in Deutschland."

Markus Haintz, Unterstützer der "Querdenken"-Bewegung

Die Flaggen jedenfalls gelten als Symbol der rechten Szene. Aktuell wird auch über ein Verbot diskutiert.

Immer wieder mischen sich unter die "Querdenker"-Demos fragwürdige Gruppen: so auch bei der am Sonntag angemeldeten Demo in Karlsruhe, die von einem "Netzwerk Demokratie" unterstützt wird. Personen dahinter sind nach SWR-Recherchen auch Akteure der Partei "Deutsche Mitte". Auf deren Website wird zum "Widerstand für Deutschland" aufgerufen. In Zusammenhang mit dem Familiennachzug von Flüchtlingen ist auf der Internetseite von "austauschen" der Bevölkerung die Rede. Laut Experten vertritt die Partei "mitunter populistische, ultrakonservative, national-chauvinistische, antisemitische und verschwörungsideologische Inhalte". Eine SWR-Anfrage dazu bei baden-württembergischen Akteuren der Partei ließen diese unbeantwortet.

Auch "Querdenken"-Gründer Ballweg tritt in Karlsruhe auf. Im SWR-Interview sieht sich Ballweg für seine Mitredner auf der Bühne nicht verantwortlich. Dafür seien die einladenden "Querdenken"-Initiativen zuständig. Der Rechtspopulismus-Experte Hillje hält diese Einstellung für naiv und sie werde einem verantwortlichen Organisator einer Demo, geschweige denn einer ganzen Bewegung nicht gerecht.

Auch der baden-württembergische Verfassungsschutz sieht die verbreiteten Verschwörungsmythen und Forderungen nach einem politischen Umsturz als zunehmend problematisch an.

Mehr zum Thema:

29 Kundgebungen mit Tausenden Teilnehmern angemeldet Stadt Konstanz verbietet Reichsflaggen bei Anti-Corona-Demos

Die Stadt Konstanz hat bei den Demonstrationen am kommenden Wochenende unter anderem Reichskriegsflaggen, Kaiserreichsflaggen und rechtsextreme Zeichen verboten.  mehr...

Konstanzer Querdenken-Aktion Menschenkette am Bodensee gegen Corona-Regeln - Schweizer steigen aus

Die für den 3. Oktober geplante Menschenkette um den Bodensee gegen die Corona-Maßnahmen hat keine offizielle Unterstützung mehr auf Schweizer Seite. Die Organisation sei chaotisch, so die Kritik.  mehr...

Pläne für Demo und Menschenkette werden konkreter "Querdenken"-Demo in Konstanz offiziell angemeldet

Die Konstanzer "Querdenken"-Initiative hat für den 3. Oktober eine Veranstaltung bei der Stadt Konstanz angemeldet. Geplant sind bis zu 4.500 Teilnehmer. Am selben Tag soll es eine Menschenkette durch vier Länder geben.  mehr...

Tausende zu Protesten erwartet "Querdenken" und "Widerstand 2020": Wer steckt hinter den Demos in Stuttgart?

Immer mehr Menschen demonstrieren für ihre Freiheitsrechte, weil sie sich während der Corona-Pandemie eingeschränkt fühlen. In Stuttgart waren zuletzt Tausende auf dem Wasen - und die Demo am Wochenende soll noch größer werden.  mehr...

Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen "Querdenker"-Demos: Rechte laufen neben besorgten Bürgern

Menschen, die gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gehen, sind bei weitem nicht die Mehrheit. Das zeigen aktuelle Umfragen. Auffällig ist, dass bei den Demonstrationen nicht nur besorgte Bürger dabei sind, sondern auch Rechtsextreme. Viele fragen sich: Wie kann man da mitlaufen?  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Weniger als 1.000 Neuinfektionen - weiterer Hotspot

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie kann ich mich schützen? Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz  mehr...

STAND
AUTOR/IN