STAND

Zwei Tage nach der Groß-Demonstration der "Querdenken"-Bewegung in Stuttgart gibt es aus der Politik, von der Polizeigewerkschaft und vom Deutschen Journalisten-Verband die Forderung, die Geschehnisse vom Karsamstag aufzuarbeiten. Die Stadt hat unterdessen angekündigt, künftig die "Querdenken"-Demonstration wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen zu verbieten.

Video herunterladen (2,8 MB | MP4)

Stuttgart

"Wie sollen wir der Bevölkerung erklären, dass ..." Corona-Demos in Stuttgart ohne Masken und Abstand: Sozialminister kündigt Aufarbeitung an

Die Ereignisse rund um die Demonstrationen gegen die Corona-Politik in Stuttgart werden zum Politikum. Aus dem Sozialministerium kommen Kritik und Unverständnis, auch aus der Bundespolitik werden kritische Stimmen laut.  mehr...

Stuttgart

Tausende ohne Abstand und Maske in Stuttgart Innenminister zu "Querdenken"-Demo: "Müssen klären, ob solche Veranstaltungen erlaubt werden"

Wer trägt die politische Verantwortung für die massenhaften Verstöße gegen die Corona-Regeln bei einer "Querdenken"-Demo in Stuttgart? Innenminister Thomas Strobl (CDU) sieht in jedem Fall Handlungsbedarf.  mehr...

STAND
AUTOR/IN