Zwei Schülerinnen malen mit ihrer Schutzmaske ein Schwein, Kleeblatt, Hufeisen und einen Luftballon an die Tafel. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Guido Kirchner)

Bei Corona-Fällen

Baden-Württemberg will in Schulen verstärkt auf Tests statt auf Quarantäne setzen

STAND

Um Schulen sicher offenhalten zu können, setzt Baden-Württemberg auf Tests statt auf Quarantäne. Doch die meisten anderen Länder haben sich auf eine andere Linie verständigt.

Wenige Tage vor Schulbeginn im Baden-Württemberg hat die Landesregierung die Quarantäne-Regeln bei Corona-Fällen noch einmal auf den Prüfstand gestellt. Hintergrund ist, dass das Land vor gut einer Woche deutlich lockerere Regeln beschlossen hatte, als sie der Beschluss der Gesundheitsminister der Länder vom Montag jetzt vorsieht.

Deshalb hatte sich Baden-Württemberg bei der Abstimmung der Länder als einziges Land neben Rheinland-Pfalz enthalten. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagte am Dienstag, man berate nun mit dem Kultusministerium, ob man die Verordnung anpassen müsse. Auch die Kommunen wurden dem Vernehmen nach einbezogen. Die Entscheidung soll demnach voraussichtlich an diesem Mittwoch fallen.

Baden-Württemberg

Vor Schulstart in Baden-Württemberg Corona-Infektionen bei Schülern befürchtet: Maskenpflicht verlängert, Quarantäne-Regeln verändert

Die Sorge vor vielen neuen Corona-Infektionen scheint zu steigen. Kurz vor Schulstart appellieren die Minister Lucha und Schopper an die Eltern, ihre Kinder jetzt schon testen oder impfen zu lassen.  mehr...

Baden-Württemberg handhabt Quarantäne-Regeln in Schulen anders

Die Gesundheitsminister der Länder hatten am Montag mehrheitlich entschieden, dass symptomfreie Kinder, die als enge Kontaktpersonen in Quarantäne sind, diese frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Test beenden können. In Baden-Württemberg soll das zum Schulstart am 13. September nach bisheriger Lage anders laufen: Statt Quarantäne sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, sich fünf Tage lang täglich mit einem Schnelltest zu testen. Für eine Klasse oder Lerngruppe, in der die Infektion aufgetreten ist, gilt außerdem, dass sie für fünf Schultage nur noch im bisherigen Klassenverband oder in der bisherigen Lerngruppe unterrichtet werden dürfen.

Ausnahmen gelten für die Schülerschaft der Grundschule, der Grundstufe der sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren, Kinder der Grundschulförderklassen und Schulkindergärten, sowie für Kinder unter 8 Jahren. Für sie gilt vor Wiederbetreten der Einrichtung nur eine einmalige Testpflicht mittels Schnelltest.

Kritik an gelockerten Quarantäne-Regeln von GEW und Philologenverband

Zuletzt hatte es Kritik an den gelockerten Corona- und Quarantäne-Regeln für Schulen gegeben. Der Philologenverband und die GEW erklärten, es sei "fahrlässig", die Sicherheitsmaßnahmen abzubauen. "Ich gehe deshalb davon aus, dass im Herbst Corona an den Schulen massiv toben wird", sagte Ralf Scholl, Vorsitzender des baden-württembergischen Verbands der Gymnasiallehrer.

Schopper weist Kritik zurück

Kultusministerin Theresia Schopper (Grüne) hat die Kritik an der neuen Corona-Schulverordnung des Landes zurückgewiesen. Corona-Vorsichtsmaßnahmen würden auch weiterhin eingehalten, weil die Kinder und Jugendlichen bei einem Corona-Fall in weiterführenden Schulen täglich getestet würden, so Schopper.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Vor Schulstart in Baden-Württemberg Corona-Infektionen bei Schülern befürchtet: Maskenpflicht verlängert, Quarantäne-Regeln verändert

Die Sorge vor vielen neuen Corona-Infektionen scheint zu steigen. Kurz vor Schulstart appellieren die Minister Lucha und Schopper an die Eltern, ihre Kinder jetzt schon testen oder impfen zu lassen.  mehr...

Baden-Württemberg

Gesundheitsminister der Länder einigen sich Corona an Schulen: keine Quarantäne mehr für ganze Klassen

Quarantäne nicht mehr pauschal: im neuen Schuljahr sollen bei einem Corona-Fall nicht mehr ganze Klassenverbände nach Hause geschickt werden. Darauf haben sich die Länder geeinigt.  mehr...

Baden-Württemberg

Geänderte Corona-Verordnung ab 28. August Corona in BW: Quarantäne-Pflicht in Schulen und Kitas wird gelockert

In den Schulen und Kitas in Baden-Württemberg gelten ab dem 28. August neue Regeln bei einer Corona-Infektion in einer Gruppe. Dafür wurde die Corona-Verordnung angepasst.  mehr...

Heubach

Eine Woche vor Ende der Sommerferien So lief die Corona-Impfaktion am Heubacher Rosenstein-Gymnasium

Kurz vor Beginn des neuen Schuljahres konnten sich am Dienstagnachmittag Kinder und Jugendliche in einem Heubacher Gymnasium (Ostalbkreis) gegen das Coronavirus impfen lassen. Aber wie viele kamen?  mehr...

Baden-Württemberg

Lehrerverbände und SPD Scharfe Kritik für gelockerte Corona-Maßnahmen an Schulen und Kitas in Baden-Württemberg

Tests statt Quarantäne - für die gelockerten Corona-Bedingungen an den Schulen und Kitas in Baden-Württemberg hagelt es Kritik. Kultusministerin Schopper hält das für übertrieben.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Fast 70 Prozent junger Menschen fühlen sich laut Studie gestresst

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR