Bauarbeiter sind mit Arbeiten an den Kelchstützen der neuen Bahnhofshalle im Rahmen des Projekts Stuttgart 21 zugange. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Prüfbericht im Frühjahr

Stuttgart 21: Projektkosten steigen offenbar weiter

STAND

Mit einem Prüfbericht will die Deutsche Bahn Klarheit über Mehrkosten für Stuttgart 21 schaffen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass das Projekt noch einmal teurer werden könnte.

Aus einem Gutachten der Beratungsgesellschaft PwC geht hervor, dass das Bahnprojekt "Stuttgart 21" noch einmal rund eine Milliarde Euro teurer werden könnte. Das berichtet der "Spiegel" am Freitag. Bereits Ende Januar hatte es in anderen Medien geheißen, dass sich die Kosten für Stuttgart 21 auf mehr als 9 Milliarden Euro statt auf die bisher angepeilten 8,2 Milliarden belaufen werden. Die Bahn äußerte sich am Freitag zunächst nicht zu dem neuen Bericht und verwies auf die laufende Kostenüberprüfung.

Landesregierung: Verdreifachung der Kosten seit 2009

Die Landesregierung von Baden-Württemberg verwies auf ihre Stellungnahme von Ende Januar: "Wenn sich die Medienberichte bestätigen, dann hätten sich die Kosten seit Abschluss der Finanzierungsvereinbarung 2009 verdreifacht", teilte damals Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) mit. Über die Jahre hatte es für den Bau des unterirdischen Durchgangsbahnhofs und die Verbindung nach Ulm mehrmals Kostensteigerungen gegeben.

Bundesverkehrsministerium: Kosten noch ungewiss

Das Bundesverkehrsministerium bestätigt den Kostenanstieg bei Stuttgart 21 nicht. Es sei noch zu früh, um eine konkrete Summe zu nennen. Aktuell werde geprüft, wie teuer Stuttgart 21 am Ende tatsächlich wird. Das Bundesverkehrsministerium räumt ein, dass in den vergangenen Monaten die Preise für Rohstoffe und in der Baubranche gestiegen seien. Die letzten Aufträge müssten erst noch vergeben werden. Eine konkrete Summe, um wie viel es deswegen teuer werde, könne das Bundesverkehrsministerium aber nicht nennen.

Geschätze Gesamtkosten: Über 12 Milliarden Euro

Nach bisherigen Plänen kostet der Umbau des Hauptbahnhofs in Stuttgart samt Anschluss im Bereich Fildern (S21) 8,2 Milliarden Euro. Die Kosten für die Neubaustrecke von Wendlingen am Neckar (Landkreis Esslingen) über die Alb nach Ulm werden auf weitere knapp vier Milliarden Euro geschätzt. Nach letzten Schätzungen dürfte der Mega-Bau daher insgesamt mehr als zwölf Milliarden Euro kosten.

Kritische Stimmen aus der Linksfraktion im Bundestag

Der Protest gegen das Projekt hat wie kein anderes Thema die Stuttgarter Stadtgeschichte der vergangenen Jahre geprägt. Bernd Riexinger, Bundestagsabgeordneter aus Stuttgart und Sprecher für nachhaltige Mobilität der Linksfraktion im Bundestag, erklärt dazu: "Es bestätigt sich immer mehr, wovor die Bewegung gegen Stuttgart 21 seit Jahren warnt, dass Stuttgart 21 am Ende mehr als 10 Milliarden Euro kosten wird." Es sei ein Skandal, dass die grün-schwarze Landesregierung "beharrlich zu dieser unfassbaren Entwicklung schweige", so Riexinger. Er appelliert an Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne), bei der Bahn endlich Transparenz einzufordern. "Sie haben die Verantwortung, dass nicht noch mehr Geld und Ressourcen in diesem Projekt verbuddelt werden. Stattdessen stecken beide und die Grünen im Land den Kopf in den Sand", sagt Riexinger. Es sei höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen. Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 habe alternative Konzepte für das weitere Vorgehen vorgelegt, mit denen die Landesregierung sich nun endlich ernsthaft auseinandersetzen müsse.

Stuttgart

Kostenüberprüfung läuft Kostet Stuttgart 21 mehr als neun Milliarden Euro?

Die Kosten für das Bahnprojekt Stuttgart 21 steigen möglicherweise auf mehr als neun Milliarden Euro. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Kreise der DB.  mehr...

Stuttgart

Alle vier Plattformen komplett begehbar S21: Bahnsteige für neuen Stuttgarter Hauptbahnhof fertig betoniert

Die Bahnsteige am neuen Durchgangsbahnhof sind jetzt begehbar. Die Bahn gießt am Donnerstag den letzten Bahnsteigabschnitt in Beton. Auch der Bau der Kelchstützen geht voran.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR