STAND

Klimaaktivisten haben eine Protestaktion gegen die von Ministerpräsident Kretschmann vorgeschlagene Auto-Kaufprämie gestartet. Sie trifft auch einige grün-geführte Landesministerien.

Die Plattform Campact hat eine Online-Petition gegen die Kaufprämie gestartet, die der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Aussicht gestellt hatte. Über Campact finden sich Menschen zusammen, um für ihre ökologischen und sozialen Überzeugungen einzutreten. Bislang haben mehr als 200.000 Personen die Online-Petition unterzeichnet. Eine Kaufprämie für Autos, die ganz oder teilweise mit Verbrennungsmotoren fahren, sei ein Desaster für die Umwelt, heißt es in der Petition.

Kritik von anderen Parteimitgliedern

Auch innerhalb der Partei von Kretschmann gab es Kritik gegen eine mögliche Kaufprämie. Unter anderen haben sich führende Bundestagsabgeordnete der Grünen und die Grüne Jugend Baden-Württemberg dagegen ausgesprochen.

Protest-Anrufe im Ministerium

Im Verkehrsministerium und in der Regierungszentrale von Ministerpräsident Kretschmann melden sich nach SWR-Informationen eine Vielzahl von Anrufern, um gegen den Plan einer Kaufprämie für Neuwagen zu protestieren. Einige Rufnummern der Ministerien sind dadurch blockiert.

STAND
AUTOR/IN