STAND

Über den Jahreswechsel soll es in Baden-Württemberg schärfere Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln geben. Das hat Innenminister Strobl angekündigt.

Im gesamten Land würden deutlich mehr Polizistinnen und Polizisten unterwegs sein als an einem normalen Tag. Genaue Zahlen nannte Baden-Württembegrs Innenminister Thomas Strobl (CDU) nicht. Der Politiker appellierte an alle Bürger: An Silvester seien Vernunft, Disziplin und Verzicht gefordert. Anders als an Weihnachten gibt es über den Jahreswechsel keine Lockerungen der Corona-Regeln.

"Es ist mein Appell, nach 20 Uhr nicht mehr im öffentlichen Raum ohne triftigen Grund zu sein. Die Polizei wird das überwachen."

Thomas Strobl (CDU), Innenminister Baden-Württemberg

Man solle an die Menschen denken, "die in den Krankenhäusern liegen und um ihr Leben ringen", so Strobl weiter. Dann falle es auch etwas leichter, es dieses Jahr nicht "krachen zu lassen". Das sei ein nötiger Beitrag, um 2021 Weihnachten und Silvester wieder unter anderen, etwas normaleren, Verhältnissen feiern zu dürfen. Obwohl der Beginn der Impfungen ein Licht am Ende des Tunnels darstelle, dürfe es jetzt keinen Übermut geben, sagte Strobl.

Auf Straßen und Plätzen gilt an Silvester den ganzen Tag: In Gruppen treffen, Alkohol trinken und Feuerwerk zünden ist verboten. Wer dagegen verstößt, riskiert Bußgelder von mindestens 100 Euro. Erlaubt sind Treffen im privaten Raum, mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten oder von fünf Verwandten in gerader Linie. Für dazugehörige Kinder bis 14 Jahren gibt es keine Beschränkungen. Auf Privatgrundstücken ist in Baden-Württemberg auch Feuerwerk erlaubt. Allerdings durften vor Silvester gar keine Feuerwerkskörper verkauft werden.

Baden-Württemberg

Böllerverbot, Ausgangssperre und andere Einschränkungen zum Jahreswechsel Alle Corona-Regeln für Silvester in BW im Überblick

Dass Silvester 2020 anders wird als sonst, ist wohl den meisten Menschen klar. Trotzdem gibt es Verwirrung bei den Corona-Regeln zum Jahreswechsel. Was darf man nun eigentlich an Silvester, trotz Ausgangssperre?  mehr...

Polizei im ganzen Land kündigt Kontrollen an

Nach Angaben des Präsidiums in Aalen werden zu Silvester zusätzliche Polizeikräfte unterwegs sein und vor allem öffentliche Plätze und beliebte Treffpunkte kontrollieren. Auch die Mannheimer Polizei plant, alles dafür zu tun, dass sich keine Ansammlungen an Brennpunktplätzen bilden. Der Ludwigsburger Polizeipräsident Burkhard Metzger teilte mit, verstärkt gegen Verstöße gegen die Ausgangs- und Kontaktbeschränkung vorgehen zu wollen - im öffentlichen aber auch im privaten Raum.

"Wir werden natürlich nicht anlassunabhängig durch Fenster die anwesenden Personen zählen und an den Haustüren klingeln."

Burkhard Metzger, Polizeipräsident Ludwigsburg

Konkreten Hinweisen auf Ansammlungen werde die Polizei aber nachgehen. Das Präsidium in Konstanz kündigte an, neben dem Böllerverbot und den Ausgangsbeschränkungen auch zu kontrollieren, dass kein Alkohol in der Öffentlichkeit verkauft oder getrunken wird und sich die Menschen an die Maskenpflicht halten.

Strenge Corona-Regeln zum Jahreswechsel Darf ich an Silvester in Baden-Württemberg Feuerwerkskörper zünden?

Silvester ohne Party, Feuerwerk und Böllern ist für viele unvorstellbar. In diesem Jahr gelten aufgrund der Corona-Pandemie jedoch strenge Regeln. Was ist nun erlaubt? Eine Übersicht.  mehr...

Neue Corona-Verordnung Baden-Württemberg im Lockdown: Diese Regeln gelten

Das öffentliche Leben wurde angesichts hoher Corona-Zahlen heruntergefahren. Im Januar hat die Landesregierung die Regeln zudem weiter verschärft. Was das für den Alltag in Baden-Württemberg bedeutet - ein Überblick.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Erstmals stirbt Person an zweiter Corona-Infektion

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN