STAND

Für den Ausbau der erneuerbaren Energie scheiden nach Einschätzung des baden-württembergischen Landwirtschaftsministeriums brachliegende Weinberge als Standort für Photovoltaik aus. Laut Minister Peter Hauk (CDU) sind hohe Kosten und Naturschutzauflagen der Grund dafür. Der FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karrais, der den abgelehnte Antrag gestellt hat, hält die Einschätzung des Ministeriums für falsch. "Alle Möglichkeiten, mit geringem Aufwand und Einfluss auf die Natur Solarenergie zu gewinnen, sollten in Betracht gezogen werden", sagte Karrais der Deutschen Presse-Agentur. Auch die Umweltorganisation BUND Baden-Württemberg hält Photovoltaik für "eine spannende Option, wenn es sich um ökologisch weniger hochwertige Standorte handelt".

Baden-Württemberg

Erstes Großprojekt der Landesregierung Solarpflicht auch für Hausbesitzer: Grüne und CDU stellen Klimaschutzgesetz vor

Photovoltaikanlagen auf Hausdächern sollen in Baden-Württemberg bald zur Pflicht werden, auch auf Wohnhäusern. Die genaue Regelung hat die Landesregierung nun vorgestellt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN