Seit Montag darf nur noch geprobt werden

Theatermacher verstehen das strikte Aufführungsverbot nicht

STAND

Video herunterladen (5,9 MB | MP4)

Nachdem das kulturelle Leben den Sommer über wieder langsam zurückkehren konnte, sind die Vorhänge seit Montag wieder zu. Egal ob an den großen staatlichen Bühnen oder an den kleineren wie dem Zimmertheater Rottweil: Die Theaterleute sind im Corona-November-Blues.

Kultur-Update: Zweite Corona-Welle Bund und Länder verlängern Teil-Lockdown: Kultureinrichtungen bleiben bis Ende Januar geschlossen

Geschlossene Bühnen, Kinos und Konzertsäle, verwaiste Museen, Kunsthallen und Clubs. Die Kulturbranche ist von den Corona-Maßnahmen besonders hart getroffen. Trotz der zugesagten finanziellen Unterstützung fürchten viele Kulturschaffende um ihre Existenz, fordern mehr Anerkennung und bessere Arbeitsbedingungen oder klagen gegen die Schließungen.  mehr...

Reaktionen auf den angekündigten Lockdown Tübinger Kulturschaffende sind frustriert

Um das Coronavirus einzudämmen, gilt ab Montag ein zweiter Lockdown. Zwar dürfen Läden geöffnet bleiben, doch Bars, Fitnessstudios und Kulturbetriebe müssen schließen. Nicht nur der Intendant des Tübinger Landestheaters ist frustriert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN