STAND

Keine Raketen an Silvester, dafür gute Luft - so lässt sich eine Prognose der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg von Montag zusammenfassen. Die Karlsruher Behörde rechnet damit, dass die Feinstaubwerte wegen des Verkaufsverbots für Böller in der Nacht auf Neujahr nicht wie in den Vorjahren ansteigen werden - selbst wenn "vereinzelt Restbestände genutzt werden". Bund und Länder hatten sich auf ein Böllerverkaufsverbot geeinigt, um Notaufnahmen an Silvester in der Corona-Krise nicht mit zusätzlichen Verletzten durch Pyrotechnik zu belasten. Üblicherweise gehört die Feinstaubbelastung in den ersten Stunden der Neujahrsnacht zur höchsten im ganzen Jahr, insbesondere in Ballungsräumen und Städten. Die Tagesbelastung mit Feinstaub (PM10) überschreitet am Neujahrstag in Baden-Württemberg in vielen Orten den zulässigen Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft um das Doppelte oder Dreifache. Neue Berechnungen zeigen, dass jährlich deutschlandweit 2.050 Tonnen Feinstaub durch Feuerwerkskörper freigesetzt werden. Laut Bundesumweltamt macht das Feuerwerk damit knapp ein Prozent der jährlichen PM10-Gesamtemission sowie knapp zwei Prozent der jährlichen PM2,5-Gesamtemission aus. Eine Vielzahl von Studien belege, dass vor allem Patienten mit Asthma und anderen chronischen Atemwegserkrankungen auch unter kurzzeitigen massiven Luftbelastungen relevante Schäden erleiden können, wie auch Lungengesunde Schaden nehmen können, so der Bundesverband der Lungenfachärzte mit Sitz in Heidenheim.

Mehr zum Thema:

Pyrotechnik-Verbot in der Silvesternacht 2020/2021 Warum "kein Feuerwerk" gut für Gesundheit und Umwelt ist

Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel ist verboten. Damit gibt es dann zwar nichts leuchtend Buntes am Nachthimmel zu bestaunen – aber das hat auch Vorteile  mehr...

Weniger Luftschadstoffe in Baden-Württemberg Feinstaub-Grenzwerte eingehalten, Stickoxid-Werte teils noch kritisch

Baden-Württemberg hat die Grenzwerte für Feinstaub im Jahr 2020 flächendeckend eingehalten. Nach Angaben der Landesanstalt für Umwelt ist nun nur noch der Luftschadstoff Stickstoffdioxid kritisch.  mehr...

Umweltschutz Das bringt das Böllerverbot für die Umwelt

Die Bund-Länder-Runde hat sich darauf geeinigt den Verkauf von Feuerwerk in diesem Jahr zu untersagen. Damit soll das Gesundheitssystem an Silvester entlastet werden. Aber auch die Umwelt hat etwas von der geringeren Anzahl der Böller.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Cleebronn

Verkaufsverbot von Feuerwerk für Silvester Wegen Corona: Umsatzrückgang bei Cleebronner Feuerwerkshersteller

Die Firma Zink-Feuerwerk in Cleebronn (Kreis Heilbronn) befürchtet wirtschaftliche Schwierigkeiten durch das Verkaufsverbot von Feuerwerk für Silvester.  mehr...

STAND
AUTOR/IN