Baden-Württembergs Landesregierung verschärft erneut die Corona-Beschränkungen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Daniel Karmann (Symbolbild))

Corona-Verordnung verkündet

Neue Corona-"Alarmstufe II" in Kraft: In BW gilt 2G-Plus-Regel und Personenobergrenze

STAND

Die Landesregierung hat erneut die Corona-Beschränkungen verschärft. Seit Mittwoch gilt bei Veranstaltungen und in Clubs 2G-Plus. In Hotspots gelten noch strengere Maßnahmen.

Die neue Corona-Verordnung mit weiteren Einschränkungen, die auch Geimpfte betreffen, wurde von der baden-württembergischen Landesregierung am Dienstag verkündet. "Wir laufen auf eine Situation zu, die wir in der Pandemie bisher noch nicht erlebt haben", sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Mit den schärferen Maßnahmen wolle man den Anstieg der Corona-Zahlen stoppen.

Video herunterladen (12,5 MB | MP4)

Obergrenze bei Veranstaltungen: Maximal 25.000 Menschen

In der neuen Verordnung wird zum einen die schon geltende "Alarmstufe I" verschärft: Nur noch Geimpfte und Genesene dürfen in Hotels übernachten und Weihnachtsmärkte besuchen. Hier wird nicht mehr nach Art der Weihnachtsmärkte unterschieden, wenn sie denn überhaupt noch stattfinden. Viele sind schon abgesagt, wie etwa in Stuttgart.

Ein Überblick zu den neuen Corona-Regeln in Baden-Württemberg gibt es hier:

Baden-Württemberg

2G Plus, Personenobergrenze und Hotspot-Regeln Neue Corona-Verordnung in BW: Das gilt in der "Alarmstufe I" und "Alarmstufe II"

Die Landesregierung verschärft wegen der Corona-Lage in Baden-Württemberg die Infektionsschutzmaßnahmen. Was gilt wo? Hier erfahren Sie, was "Alarmstufe I und II" mit sich bringen.  mehr...

Zudem gilt bei Veranstaltungen auch eine Personenobergrenze. Alle Veranstaltungen dürfen ausnahmslos nur noch die Hälfte der zugelassenen Besucherinnen und Besucher empfangen. Dabei gilt eine maximale Auslastung von 25.000 Menschen. Das betrifft unter anderem Stadionbesuche.

2G-Plus in vielen Lebensbereichen

Video herunterladen (5,4 MB | MP4)

Neu in der Corona-Verordnung ist die "Alarmstufe II", die wegen der hohen Zahl an Intensivpatientinnen und -patienten in Kraft getreten ist. Damit gilt in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens die sogenannte 2G-Plus-Regel. Heißt: Zutritt hat nur noch, wer geimpft oder genesen ist - und zusätzlich einen negativen Schnelltest vorweisen kann.

Die Regel gilt auf Veranstaltungen wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen, Filmvorführungen, Stadtfesten und Vereins- sowie Sportveranstaltungen - außerdem in Diskotheken und Clubs sowie auf Weihnachtsmärkten. Ebenfalls betroffen sind körpernahe Dienstleistungen mit Ausnahme von Friseurbesuchen.

"Da auch Geimpfte das Virus übertragen können ist es sinnvoll, diese zusätzlich zu testen", begründete Ministerpräsident Kretschmann die neue 2G-Plus-Regel.

2G im Einzelhandel und auf Märkten bei hoher Inzidenz

In sogenannten Hotspots, also Kreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 500 an zwei Tagen in Folge, gelten seit Mittwoch noch schärfere Einschränkungen. Dort tritt dann die 2G-Regel auch im Einzelhandel und auf Märkten in Kraft. Ausgenommen davon ist allein die Grundversorgung.

Darüber hinaus gelten in den betroffenen Stadt- und Landkreisen nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte. Sie wurden bereits unter anderem im Ostalbkreis, dem Kreis Biberach und im Schwarzwald-Baar-Kreis verhängt. Die Ausgangsbeschränkungen, die bis zum 15. Dezember möglich sind, gelten in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags. Für Ausnahmen muss es einen triftigen Grund geben, wie etwa Berufsausübung, Teilnahme an Versammlungen, Notfälle oder allein ausgeübte sportliche Aktivitäten.

Vorerst kein Lockdown für alle

Weitere verschärfte Regeln für geimpfte Menschen schloss Ministerpräsident Kretschmann vorerst aus. Er betonte, dass man in der Pandemie "auf Sicht fahre". Man müsse immer schauen, wie die beschlossenen Maßnahmen wirkten. Als etwa die "Alarmstufe I" beschlossen worden sei, habe niemand gesagt, die Regeln seien zu lasch. Jetzt habe man sie verschärfen müssen.

Auch Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) äußerte sich zur Situation auf den Intensivstationen in Baden-Württemberg:

Neue "Alarmstufe II" in Kraft

Die neue "Alarmstufe II" gilt automatisch, wenn an zwei Tagen in Folge mehr als 450 Covid-19-Patientinnen und -Patienten auf den Intensivstationen liegen oder die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz den Grenzwert von sechs überschreitet.

Mehr zum Thema:

Baden-Württemberg

Hohe Corona-Zahlen Weihnachtsmärkte in BW ab Ende der Woche geschlossen

Die baden-würtembergische Landesregierung will die Weihnachtsmärkte im Land Ende der Woche schließen. Wo sind die Weihnachtsmärkte bis dahin noch geöffnet?  mehr...

Baden-Württemberg

Regelung ab Montag gültig Nächtliche Ausgangssperren für Ungeimpfte in mehreren Kreisen Baden-Württembergs - Absage von Weihnachtsmärkten droht

Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen gelten für Ungeimpfte in den Kreisen Schwarzwald-Baar, Ostalb und Biberach. Dort dürfen sie nur aus triftigem Grund auf die Straße.  mehr...

Baden-Württemberg

Endlosschleife in der Pandemie droht Ministerpräsident Kretschmann spricht sich erneut für allgemeine Corona-Impfpflicht aus

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann fordert eine allgemeine Impfpflicht im Kampf gegen das Coronavirus. Nur so sei die Pandemie zu bezwingen.  mehr...

Sorgen der Schausteller Weihnachtsmarkt-Absagen in BW: Ein "Stich ins Herz" für Marktleute

In Baden-Württemberg sind bereits einige Weihnachtsmärkte wegen Corona abgesagt worden. Der Landesverband der Schausteller und Marktkaufleute hofft auf finanzielle Hilfen.  mehr...

Baden-Württemberg

Impfdruck auf 12- bis 17-Jährige in BW wächst 2G-Regel für Jugendliche: Einschränkungen in Clubs und Bars geplant

Mit der 2G-Regel wächst der Impfdruck auch für Jugendliche. Hausarztpraxen rechnen mit deutlich mehr impfwilligen jungen Patienten. Doch die Beschränkung der BioNTech-Lieferung bereitet Sorgen.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für BW Sieben-Tage-Inzidenz in BW geht weiter zurück

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR