Ein Gschell, eine Rottweiler Narrenfigur, läuft beim Narrensprung durch die Innenstadt. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Patrick Seeger)

Nach tristen Corona-Jahren

Narren erobern Straßen zurück - Fastnacht in BW beginnt

STAND

Die Närrinnen und Narren sind zurück. Durch die coronabedingte Zwangspause war das närrische Treiben in den letzten Jahren nur eingeschränkt möglich. Diesmal ist das anders.

Video herunterladen (7 MB | MP4)

Am Dreikönigstag beginnt offiziell die schwäbisch-alemannische Fastnacht. Ein großer Tag für die Närrinnen und Narren im Land, denn die letzten Jahre waren für diese eine traurige Zeit. Die Corona-Pandemie machte in den vergangenen Jahren alle Normalität bei den Fastnachts-Feierlichkeiten zunichte. Statt ausufernder Partys waren Abstandsregeln und Beschränkungen bei Umzügen auf der Tagesordnung. Die Vorfreude auf die kommende Saison ist deshalb bei den Zünften umso größer.

Unter anderem mit diesen Events starten die Närrinnen und Narren in die Fastnacht:

Masken und Häs zurück auf den Straßen

Straßenumzüge, Bälle, Schülerbefreiungen, Kinderfasnet: Der Narrenfahrplan der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) gibt die Richtung vor. Die Zünfte im Land stimmen sich auf unterschiedliche Art und Weise auf die fünfte Jahreszeit ein: Viele "Mäschgerle", wie die verkleideten Feiernden auf Alemannisch genannt werden, starteten am Freitag beispielsweise mit dem Abstauben der Masken und des Narrengewandes - denn an diesem Tag dürfen sie ihr Häs, wie das Narrenkostüm heißt, das erste Mal öffentlich tragen.

Ein Narr aus Weingarten (Landkreis Ravensburg) in seinem Häs. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Felix Kästle)
Traditionsreiche Kleidung bei der schwäbisch-alemannischen Fastnacht: das Häs. Hier ein Narr aus Weingarten (Landkreis Ravensburg). picture alliance/dpa | Felix Kästle

Vielfältige Traditionen gibt es in ganz BW

An vielen anderen Orten gab es das obligatorische Ausrufen der Fastnacht oder das "Einschnellen", bei dem lange Peitschen knallen, die Karbatschen genannt werden. Kalte Füße bekommen die Narren in Lauffen ob Rottweil bei Deißlingen (Kreis Rottweil): Bei der "Fiaßwäsch" hängt der dortige Narrenrat seine Füße in einen kleinen Brunnen. Eine Tradition, die in etwas abgewandelter Form auch in Corona-Zeiten gepflegt wurde.

Mitglieder der Plätzlerzunft Altdorf-Weingarten 1348 schnellen mit ihren Karbatschen die schwäbisch-alemannische Fasnacht ein. Hunderte Zuschauer verfolgen vor dem Rathaus das Einschnellen, das mit dem letzten Glockenschlag vom Turm der Basilika um 12 Uhr begonnen hat. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Felix Kästle)
In Weingarten (Kreis Ravensburg) schnellen Mitglieder der Plätzlerzunft Altdorf-Weingarten 1348 mit ihren Karbatschen die schwäbisch-alemannische Fasnacht ein. picture alliance/dpa | Felix Kästle

Wolfgang Kubicki muss vor das Stockacher Narrengericht

In Stockach (Kreis Konstanz) wurde es dagegen wieder "ernst": Dort wurde bei einer abendlichen Dreikönigssitzung verkündet, dass sich in diesem Jahr Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) verantworten muss. Mit Kubicki sei jemand angeklagt, der "ganz schön was auf dem Kerbholz habe", so die Begründung des Gerichts.

Stockach

Bekanntgabe auf Dreikönigssitzung Stockacher Narrengericht: Wolfgang Kubicki ist Beklagter

Vor dem traditionsreichen Stockacher Narrengericht muss sich in diesem Jahr Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki von der FDP verantworten. Das gab das Narrengericht bekannt.

Musik Klub Rock SWR1 Baden-Württemberg

Auf der "Anklagebank" saßen schon die früheren Bundesminister Franz Josef Strauß (CSU), Hans-Dietrich Genscher (FDP) und Alt-Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Der "Prozess" findet immer am "Schmotzigen Dunschtig", dem schmutzigen Donnerstag, diesmal am 16. Februar, statt. Zuletzt musste sich der Grünen-Politiker Cem Özdemir als Beklagter verantworten. "Nach zwei Jahren Fasnachtsabstinenz freuen wir uns auf 47 Tage närrisches Treiben im Jahre 2023", so Narrenrichter Jürgen Koterzyna.

Eine weitere Tradition: Die Verleihung der "Goldenen Narrenschelle":

Rust

Auszeichnung für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bekommt die "Goldene Narrenschelle"

Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte verleiht Markus Söder die "Goldene Narrenschelle". Die Verleihung ist am 7. Februar im Europapark in Rust.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

"Regionenball" in Friedrichshafen ist nächstes Highlight

Beim Alemannischen Narrenring dürfen sich die 89 Zünfte und 27.500 Mitglieder auch schon auf den Start der Fastnacht freuen. Erster Höhepunkt nach dem Dreikönigstag ist der sogenannte Regionenball am 13. Januar in Friedrichshafen am Bodensee, bei dem 40 Mitgliedszünfte aus der Region zusammenkommen. "Die Veranstaltung findet zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wieder statt", sagte Präsident und Narrenmeister Markus Stark. Erneut ausfallen muss der gemeinsame Fasnachtsumzug der Städte Mannheim und Ludwigshafen. Grund dafür sind laut Angaben der Karneval-Kommission-Mannheim e.V. fehlende Planbarkeit und zu wenige Helfer.

Die Fastnacht in Baden-Württemberg ist vorwiegend traditionell geprägt. Die Narren verkörpern meist Figuren aus der Dorf- und Stadtgeschichte sowie Fabelwesen und Tiere. Zum Häs tragen sie oft kunstvoll geschnitzte Masken. Seltener sind auch Einflüsse des rheinischen Karnevals spürbar - mit Figuren wie Prinz und Prinzessin oder Tanzgarde.

Gesundheitsminister Lucha lobt Verhalten der Zünfte 

Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) lobte die Zünfte für die vergangenen Pandemie-Jahre, in denen sie sich verantwortungsvoll verhalten hätten. "Auch während der närrischen Tage gilt die Empfehlung, die allgemeinen Infektionsschutzmaßnahmen einzuhalten", erklärte Lucha. "Wir alle wissen nach fast drei Jahren Pandemie, wie man sich eigenverantwortlich schützen kann." Dennoch: Laut den Narrenzünften ist Körperkontakt bei dieser Fastnacht ausdrücklich erwünscht.

Mehr zum Thema Fastnacht

Stockach

Bekanntgabe auf Dreikönigssitzung Stockacher Narrengericht: Wolfgang Kubicki ist Beklagter

Vor dem traditionsreichen Stockacher Narrengericht muss sich in diesem Jahr Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki von der FDP verantworten. Das gab das Narrengericht bekannt.

Musik Klub Rock SWR1 Baden-Württemberg

Villingen-Schwenningen

Vorbereitungen auf die Fünfte Jahreszeit Corona & Konfetti: Narren in Villingen-Schwenningen vor der Fastnacht 2022

Bis die närrische Zeit auch in Südbaden losgeht, dauert es zwar noch ein bisschen, doch schon heute blicken die Narrenzünfte besorgt auf die kommende Fastnacht in der Region.

Konstanz

Start in die fünfte Jahreszeit Fastnachtsauftakt am Bodensee und in Oberschwaben

Auch in der Region Bodensee-Oberschwaben sind am 11.11. viele Narren in die fünfte Jahreszeit gestartet. Sei es mit der Befreiung eines Seegeists und dem freien Blätz oder Saubloderaschießa.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Überlingen

Fastnachtsausrufen, Dreikönigstauchen und Maskenabstauben Dreikönigstraditionen in der Region Bodensee-Oberschwaben

Am Dreikönigstag haben am Bodensee und in Oberschwaben zahlreiche traditionelle Veranstaltungen stattgefunden. Viele Narren starteten in die heiße Phase der Fastnacht.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch-alemannische Fasnet Wexhainer Narrenzunft aus Gmünd mit "Gloggenglauern"

Corona hat den Start der 1. Wexhainer Narrenzunft aus dem Schwäbisch Gmünder Ortsteil Wetzgau ausgebremst. Doch jetzt geht es richtig los. Am Donnerstag hieß es: "Wefzg rauslassa".

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Horb

Am Feiertag und Wochenende: "'s goht dagega" Schwäbisch-alemannische Fasnet startet

Die Narren sind wieder los! Wo was an närrischem Treiben in der Region Neckar-Alb und im Nordschwarzwald rund um den 6. Januar und am Wochenende geboten ist, gibt es hier im Überblick.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Mannheim

Schlechte Nachrichten für Narren Fasnachtsumzug 2023 in Mannheim abgesagt

Zweimal ist der gemeinsame Fasnachtsumzug der Städte Mannheim und Ludwigshafen Corona zum Opfer gefallen. Die Stadt Mannheim teilte jetzt mit: Der Umzug 2023 findet wieder nicht statt.

Am Abend SWR4

STAND
AUTOR/IN
SWR