STAND

Der Nahverkehr in Baden-Württemberg soll laut Verkehrsministerium umweltfreundlicher werden. 80 Prozent aller elektrifizierten Nahverkehrszüge fahren jetzt mit Ökostrom.

Ein Logo an den Zügen soll "den Bahnfahrenden zeigen, wo sie grün unterwegs sind", so Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart. Damit gekennzeichnet sind jetzt 80 Prozent der elektrisch fahrenden Züge in Baden-Württemberg. Denn laut dem Ministerium für Verkehr werden diese ab sofort mit Ökostrom betrieben. Die restlichen 20 Prozent sollen noch in diesem Jahr umgestellt werden.

Insgesamt sind im Land etwa 68 Prozent der Nahverkehrsstrecken elektrifiziert. 80 Prozent davon fahren mit Ökostrom: Das sind etwa die Hälfte aller Nahverkehrszüge.

Vereinbarungen mit den Verkehrsunternehmen sind getroffen

Hierzu sind entsprechende Vereinbarungen mit Eisenbahnverkehrsunternehmen wie zum Beispiel mit DB Regio, Abellio und Go-Ahead abgeschlossen worden oder in Vorbereitung heißt es am Mittwoch in einer Mitteilung des Verkehrsministeriums. Das Nahverkehrsnetz in Stuttgart wird demnach schon komplett mit Ökostrom gespeist.

Für den Einsatz grünen Stroms wird das Land Baden-Württemberg im Jahr 2021 über eine Million Euro aufwenden. Grundsätzlich soll laut Hermann künftig der gesamte Schienenverkehr im Land klimaneutral unterwegs sein.

Der Einsatz des grünen Stroms im Schienennahverkehr spart laut Mitteilung des Verkehrsministeriums viele Tonnen klimaschädlichen Kohlenstoffdioxids. Pro Kilowattstunde werden demnach nach dem Strommix im Bahnnetz etwa 300 Gramm des Klimagases freigesetzt. Ein moderner Triebzug verbrauche ungefähr 9,85 Kilowattstunden Strom pro Kilometer Fahrleistung abzüglich der wieder ins Netz eingespeisten, rückgewonnenen Bremsenergie in Höhe von 30 bis 40 Prozent.

Mehr zum Thema

Zehn Jahre Fukushima Wo steht die Region Stuttgart bei der Windkraft?

Vor zehn Jahren gab es in Japan ein schweres Erdbeben. Ein gewaltiger 1.000 neue Windräder in zehn Jahren - dieses Ziel hat die grün-rote Landesregierung 2011 ausgegeben. Doch das wurde weit verfehlt. Auch in der Region Stuttgart stockt der Ausbau. Warum?  mehr...

Ökostrom – Was bringt „grüner“ Strom?

Beim Stromtarif „Ökostrom“ wählen, fertig. Damit unterstütz man doch wohl den Ausbau der erneuerbaren Energien und tut etwas Gutes für Umwelt & Klima. Leider ist es nicht ganz so einfach. Werner & Tobi diskutieren: Warum tragen viele Tarife rein gar nichts zur Energiewende bei? Gibt es guten & schlechten Ökostrom? Brauchen wir überhaupt Ökostromtarife? Fördern wir nicht durch die EEG-Umlage schon die Energiewende? Was bringen Label & Siegel in dem Bereich? Und sollten wir immer noch Strom sparen?

Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Erneuerbare-Energien-Gesetz

Zum 1. Januar tritt die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, für einen schnelleren Ökostrom-Ausbau, in Kraft - die sogenannte EEG- Reform. Dazu hat der Bundesrat mit den Stimmen von Rheinland-Pfalz den Weg frei gemacht.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN