picture alliancedpa | Christoph Schmidt (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Nach dem Warnstreik

Öffentlicher Verkehr in BW soll am Dienstag wieder nach Plan laufen

STAND

Das große Chaos ist bei dem Warnstreik am Montag ausgeblieben. Am Dienstag soll der öffentliche Verkehr auch in Baden-Württemberg wieder weitgehend normal laufen.

Nach dem großen Warnstreik am Montag sollen am Dienstag in Baden-Württemberg Bahnen, Busse und Flugzeuge überwiegend wieder nach Plan unterwegs sein. Die Deutsche Bahn rechnet im Fern- und Regionalverkehr damit, dass die Züge am Dienstagmorgen größtenteils laut Fahrplan verkehren. Auch die S-Bahn in Stuttgart sei darauf vorbereitet, ab Dienstbeginn planmäßig zu starten, sagte eine Sprecherin. In der Region Heilbronn-Franken könne es aber auch am Dienstag stellenweise noch zu Verspätungen kommen, wie ein Sprecher der der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG) sagte.

Einige Pendlerzüge fuhren schon am Montag wieder

Bereits am Montag fuhren im Laufe des Tages vereinzelt wieder Züge im Regionalverkehr der Deutschen Bahn. Auf den Strecken zwischen Ulm und Biberach an der Riß sowie zwischen Freiburg und Offenburg fuhren Züge im Pendelverkehr, wie die Sprecherin mitteilte. Die SWEG geht für Dienstag von einem weitgehend normalen Betrieb aus, wie ein Sprecher sagte. Auch bei Go-Ahead soll der Betrieb am Dienstag wieder nach Plan laufen, so eine Sprecherin des Bahnunternehmens.

Baden-Württemberg

Massive Verkehrseinschränkungen Das war der Streik-Montag in BW

Am Montag hat ein gemeinsamer Warnstreik von ver.di und EVG deutschlandweit große Teile des öffentlichen Verkehrs lahmgelegt. Informationen dazu gibt es hier.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Am Flughafen Stuttgart sollen alle Flüge stattfinden

Der Flughafen Stuttgart rechnet laut einer Sprecherin ebenfalls damit, dass der Betrieb am Dienstag wieder normal anläuft. Reisende sollten sich trotzdem vorab über ihre Verbindung informieren. Vereinzelt könnte es noch Nachwirkungen geben. Wegen des Streiks waren am Montag alle 170 geplanten Ankünfte und Abflüge ausgefallen. Es war der dritte Mal innerhalb weniger Wochen, dass der reguläre Flugbetrieb wegen eines Warnstreiks eingestellt wurde. Betroffen waren rund 20.000 Menschen.

Mehr Druck auf die Tarifpartner

Mit den Warnstreiks wollten die Gewerkschaften EVG und ver.di den Druck in ihren Tarifverhandlungen erhöhen. Ver.di fordert für alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst 10,5 Prozent mehr Geld, die EVG 12,5 Prozent. Von dem 24-stündigen Arbeitskampf waren Millionen Berufspendler und Reisende sowie weite Teile des Güterverkehrs betroffen, da der Verkehr mit Zügen, Bussen und Flugzeugen unterbrochen war.

Region Stuttgart

Bundesweite Aktion von ver.di und EVG Nach Warnstreik: Verkehr in der Region Stuttgart läuft wieder

Das befürchtete Verkehrschaos in der Region Stuttgart blieb am Montag aus. Seit Dienstag läuft der Verkehr wieder.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg beteiligten sich nach Gewerkschaftsangaben mehr als 10.000 Menschen an den Ausständen. Die Kritik an den Warnstreiks - etwa von Arbeitgebern und aus der Politik - wiesen die Gewerkschaften zurück. Mit den Rufen nach einer Einschränkung des Streikrechts sei eine Grenze überschritten, sagte DGB-Landeschef Kai Burmeister. Warnstreiks seien das Recht der Beschäftigten und als Druckmittel unverzichtbar.

Mehr zu Streiks in Baden-Württemberg

Karlsruhe

Warnstreiks am Montag in ganz Deutschland "Darum streike ich!" Eine Karlsruher Straßenbahnfahrerin berichtet

Sie liebt ihren Job und ist trotzdem unzufrieden - Beate Johnson ist Straßenbahnfahrerin in Karlsruhe und erzählt, warum der Streik am Montag für ihre Kollegen und sie so wichtig ist.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Konstanz

Verkehr in der Region Bodensee-Oberschwaben betroffen Warnstreik: Keine Züge und kaum Busse unterwegs

Im Rahmen des bundesweiten großen Warnstreiks ist es auch in der Region Bodensee-Oberschwaben zu Arbeitsniederlegungen gekommen.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Keine Beeinträchtigungen nach Warnstreik Stadtbahnbetrieb rund um Heilbronn wieder regulär angelaufen

Der Stadtbahnbetrieb rund um Heilbronn ist am Dienstagmorgen wieder regulär angelaufen. Es gebe keine Zugausfälle oder Verspätungen, teilte der Sprecher der AVG mit.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Friedrichshafen

Züge und viele Busse standen still Warnstreik: So war die Region Bodensee-Oberschwaben betroffen

Rund um den Bodensee, im Allgäu und in Oberschwaben ist es am Montag zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Das lag nicht nur am groß angelegten Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Tübingen

Busse und Bahnen standen still Warnstreik im öffentlichen Verkehr: Auswirkungen in der Region Neckar-Alb

SWEG und naldo wurden beim bundesweiten Warnstreik am Montag nicht direkt bestreikt. Dennoch kam es zu Einschränkungen in der Region Neckar-Alb.

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Karlsruhe

Züge, Busse und Flughafen betroffen Warnstreiks betrafen auch die Region um Karlsruhe

Der von den Gewerkschaften ver.di und EVG initiierte Streik legte am Montag auch Züge und Busse in Karlsruhe Pforzheim und Baden-Baden lahm. Auch am Flughafen wurde gestreikt.

STAND
AUTOR/IN
SWR